Schwere Aufgabe für Karlsruhe – LIONS gegen starke Eisbären gefordert

Bild von Ben Landers auf Pixabay

Karlsruhe (psk). Vier Niederlagen in Serie und Tabellenrang 14: Es läuft derzeit alles andere als gut für die PS Karlsruhe LIONS in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Doch das Team um Headcoach Aleksandar Scepanovic hat am vergangenen Spieltag beim Spitzenreiter in Jena unter Beweis gestellt, dass die Mannschaft am Leben und spielerisch auch durchaus konkurrenzfähig ist. Ein ersatzgeschwächtes Löwenrudel musste erst nach zwei Overtimes und insgesamt 50 Spielminuten die 109:113-Auswärtsniederlage hinnehmen. So können die LIONS Mut schöpfen für das anstehende Duell am 20. November. Dann empfängt Karlsruhe am elften Spieltag in der Lina-Radke-Halle Ex-Headcoach Michael Mai mit seinen Eisbären aus Bremerhaven.

Bremerhaven war zu Beginn der Saison äußerst schlecht aus den Startlöchern gekommen. Die Mannschaft kassierte drei Niederlagen zum Auftakt, konnte sich danach jedoch stabilisieren und kommt nach neun Partien auf fünf Siege. Am vergangenen Wochenende gab es allerdings einen Dämpfer. Beim BBL-Absteiger RASTA Vechta verloren die Eisbären 78:85. Michael Mais Team ist trotzdem brandgefährlich, wenn es einmal läuft und dürfte eine ebensolche Herausforderung für die LIONS darstellen wie der Medipolis SC Jena am vergangenen Spieltag. Dreimal trafen die Kontrahenten bisher in der ProA aufeinander. Zweimal behielten die LIONS knapp die Oberhand, einmal entschieden die Eisbären das Duell klar für sich. Das letzte Aufeinandertreffen war am 27. Dezember 2020 in der Karlsruher Europahalle, wo das Löwenrudel hauchdünn mit 89:88 siegte. Ein Rückspiel kam angesichts von Quarantäne-Auflagen im weiteren Saisonverlauf nicht mehr zustande. Tip Off in der Fächerstadt ist am Samstag um 19:30 Uhr. Es gilt die 2G-Regelung.

Booking.com