Das große Fest des Wintersports: Die Olympiade 2022

Region (mk). Vom 4. bis 20. Februar 2022 ist es soweit – die Olympischen Winterspiele werden in der China-Metropole Peking ausgetragen! Ein Event, was nicht nur den Sportlern, sondern auch den Fans unter die Haut geht. Viele von ihnen haben sich bereits die 888Sport App für IOS und Androidheruntergeladen, um stets zu wissen was läuft und mittels Wette den Zuschauermodus noch spannender zu gestalten. Aber was erwartet die Zuschauer eigentlich bei dem chinesischen Spektakel? 

Peking im Ausnahmezustand – nicht mehr lange bis zur Winterolympiade!

Ob bei Ruder-Weltmeisterschaften oder bei Olympia, wenn große Sportevents auf dem Programm stehen, ist schon Wochen oder gar Monate vorher eine ganz besondere Stimmung im Land zu spüren. Die Millionenmetropole Peking ist eine ganz besondere Stadt, denn im Jahr 2008 durfte das Land des Lächelns, China, in Peking bereits die Olympischen Sommerspiele ausrichten. Und noch eine weitere Besonderheit zeichnet sich ab. Es ist noch nicht lange her, dass im Sommer 2021 die olympischen Winterspiele 2021 aufgrund von Verschiebungen stattfanden. 

Booking.com

Zuschauer aus Deutschland müssen mit einer Zeitverschiebung rechnen. In den Wintermonaten liegt diese bei sieben Stunden. Ist es hierzulande 13:00 Uhr Mittag, zeigt die Uhr in Peking bereits 20:00 Uhr an. Turniere finden nach chinesischer Ortszeit zwischen 09:00 und 23:00 Uhr statt, so dass sich so manch ein deutscher Zuschauer seinen Wecker stellen muss, um live zu schauen. 

Die Medaillen sind wieder heiß begehrt

Insgesamt 109 Goldmedaillen werden in diversen verschiedenen Sportarten vergeben. Sieben Disziplinen werden im kommenden Jahr erstmals ausgetragen. Dazu gehören verschiedene Wettbewerbsarten im Skispringen, Ski Freestyle, Snowboard Cross und einige andere Winterspiele. 

Schon seit 2015 ist bekannt, dass Peking im Jahr 2022 als Gastgeber der olympischen Winterspiele fungieren wird. Als harter Konkurrent bei der Vergabe hatte sich Kasachstan gezeigt. Kritisch beäugt wurden die beiden Ländern durchaus, denn die Menschenrechtsverletzungen Kasachstans und auch Chinas wurden von der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch zurecht angeprangert. 

Schließlich konnte sich Peking aber durchsetzen und gewann den Zuschlag. Durch die Erfahrungen, die die Stadt bereits 2008 sammeln konnte und durch die Tatsache, dass das chinesische Volk für Olympia brennt, waren die meisten Beteiligten mit der Wahl zufrieden. 

Die Olympischen Winterspiele 2022 stehen unter einem besonderem Stern 

Die Vorfreude auf Olympia 2022 ist bei manchen Teams getrübt, denn die Sorge, um die aktuelle Lage ist groß. Peking hat verfügt, dass ausländische Gäste dieses Mal nicht auf den Tribünen sitzen dürfen und hat damit natürlich eine große Anzahl an Fans erschrocken. Dennoch ist die Spannung ungetrübt, insbesondere im Hinblick auf den Medaillenspiegel der Sommerspiele 2021. Für die Teams aus Deutschland waren gerade einmal 10 Medaillen drin, ein Wert, der in Peking dringend gesteigert werden soll. 

China steht seit vielen Jahren im Fokus der Öffentlichkeit, immer wieder wird Kritik an der Politik laut. Doch unabhängig von den politischen Konflikten sind die Teams aus China als echten Sportsleute bekannt. Wenn es um Olympia geht, steht das Land des Lächelns immer wieder Kopf und die ehrgeizigen Teams trainieren überall auf der Welt seit Monaten für ihren Auftritt. 

Und die ausgeschlossenen Zuschauer, die in diesem Jahr nicht mit von der Partie sein dürfen? Statistisch trifft es die wenigsten, denn die meisten Fans schauen den Spielen lieber gemütlich vor dem Fernseher zu. Wer hätte die Reise nach Peking wirklich angetreten, wenn es möglich gewesen wäre? Die öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramme werden auch im Februar 2022 wieder live übertragen und dafür sorgen, dass die Fans bei dem Winter-Spektakel nicht zu kurz kommen. 

Und die Athleten? Für sie ist es eine besondere Herausforderung, denn die olympischen Sommerspiele liegen noch nicht lange zurück. Kein Wunder also, dass der Hexenkessel der Spannung immer weiter brodelt und kaum einer mehr abwarten kann, bis die Spiele endlich gestartet werden.