KSC-Coach ist unzufrieden mit dem Auftritt

KSC- Coach Markus Kauczinski
KSC- Coach Markus Kauczinski

Karlsruhe (mia). Nach der Testspielniederlage des Karlsruher SC beim Verbandsligisten SC Lahr am Samstag, standen am Sonntag für die KSC-Profis gleich zwei Einheiten auf dem Trainingsplan. Während morgens alle KSC-Spieler, bis auf die Nationalspieler, gemeinsam auf dem Platz standen, gab es mittags in zwei Gruppen die Krafttrainings-Einheit.

Die Zaungäste sahen, wie die Mannschaft zu Musik mit Hanteln, Gewichten, Bändern, … ihre Übungen absolvierten. Eine neue Trainingsmethode sei das nicht, so KSC-Coach Markus Kauczinski. Normalerweise finde das Training innen statt, bei gutem Wetter wie am Sonntag aber auch im Freien.

Booking.com

Am Morgen allerdings stand auch die Analyse des Testspiels auf dem Plan. „Natürlich sind wir nicht zufrieden mit dem Auftritt. Da können und müssen wir mehr zeigen als das, was wir da gemacht haben“, so der KSC-Cheftrainer.

„Wir müssen gewinnen“

Auch wenn es „nicht gut war, müssen wir gewinnen“. Aber, so Kauczinski, habe es auch nicht „perfekt gepasst“, da die Tage zuvor die Leistungstests stattgefunden hatten und der KSC „nicht so richtig auf dem Platz gewesen“ ist. „Das hat man gemerkt.  Deswegen bewerten wir das nicht über, aber zufrieden sind wir auch nicht.“

Für die KSC-Profis stehen nun am Montag und Dienstag medizinische Untersuchungen an, am Donnerstag geht es dann um 7 Uhr morgens mit dem Bus in Richtung Trainingslager in Scheffau.