Erste Gruppenphase in der Badenliga beendet – PSK nun in der Abstiegsrunde gefordert

Tennis hat in Karlsruhe Tradition
Tennis hat in Karlsruhe Tradition Bild von hansmarkutt auf Pixabay

Karlsruhe (psk). Der vierte und letzte Spieltag der in diesem Jahr zweigleisigen Tennis-Badenliga ging für die Herren 1 des Post Südstadt Karlsruhe (PSK) trotz eines starken Auftritts ohne zählbaren Erfolg zu Ende. Nach dem 4:5 beim Tabellenführer TC Wolfsberg Pforzheim 2 belegt das Team aus der Fächerstadt den vierten Tabellenrang und muss sich daher ab dem kommenden Wochenende in der Abstiegsrunde drei weiteren Gegnern stellen.

Gegen die ungeschlagenen Wolfsberger stand der PSK am 10. Juli im Pforzheimer Norden kurz vor einem Überraschungserfolg. Nach den Einzelsiegen an Position eins, zwei  und sechs stand es 3:3. Doch nachdem Karlsruhe das erste Doppel und die Gastgeber das zweite Doppel gewonnen hatten, fiel die Entscheidung im dritten Doppel über den Match-Tie-Break zugunsten des Favoriten.

Booking.com

Der PSK blickt damit auf eine Bilanz von 2:6 Punkten und nimmt die Zähler aus dem Erfolg gegen die TSG TC Lahr/TC Emmendingen 1 und der Niederlage gegen den TC Markdorf mit in die am 17. Juli beginnende Abstiegsrunde. Dort warten im Kampf um den Klassenerhalt mit Weinheim 2, Schwetzingen, 1 und Schriesheim 1 die Dritt-, Viert- und Fünftplatzierten aus der anderen Gruppe auf den PSK. Die weiteren Spieltermine sind am 23. und am 24. Juli. Die Endrunden-Spielpläne werden morgen veröffentlicht.