Frauen des ASV Hagsfeld gewinnen bfv-Pokal

Karlsruhe-Hagsfeld (ps). Im Finale des Verbands-Pokals der Frauen besiegte der ASV Hagsfeld am Samstag den Karlsruher SC mit 4:1. Bei über 30 Grad Temperatur mussten die Frauen vom ASV und KSC ran. 350 Zuschauer sahen in der 18. Minute den Führungstreffer der Hagsfelderinnen durch Nina Schmid. Einen Elfmeter in der 30. Minuten vergaben die ASV-Frauen, so blieb es beim 1:0 Pausenstand.

Nach der Halbzeit wurde der KSC stärker, schaffte aber kein Tor zum Anschluss. In den letzten 20 Minuten drehte Hagsfeld dann auf und sorgte mit drei weiteren Toren (Julia Schwebler, Ramoa Bohnet, Isabel Findling) für die Entscheidung. In der 88. Minute schafften die Karlsruherinnen durch Kim Kiefer noch den Ehrentreffer zum 4:1.

Nach den Erfolgen 2006 und 2012 sicherten sich die Frauen des ASV Hagsfeld damit den dritten Pokalsieg. „Die Nummer 1 der Stadt sind wir…“, schallte es nach dem Spiel über den Platz. Auch in der Oberliga hatte Hagsfeld bereits die Nase vorne.

Booking.com

ASV-Trainer Martin Bieser war nach dem Spiel erst einmal erleichtert: „Ich habe die ganze Woche so viel Aufwand betrieben, dass ich froh war, als das Spiel losging. Ich bin jetzt richtig entspannt, es ist einfach was Schönes. Aber bei mir kommt die richtige Freude immer erst ein bisschen hinterher.“

Bei der Siegerehrung übergab bfv-Frauenbeauftragte Anja Mathis den zweitplatzierten Karlsruherinnen Medaillen, einen Scheck über 250 € und Gutscheine für den Europa-Park, die der Freizeitpark sponserte. Die Siegerinnen vom ASV Hagsfeld erhielten Goldmedaillen, eine Prämie über 500 € und ein Trainingswochenende auf der Sportschule Schöneck im Wert von 2000 €.

Zudem zieht der ASV nun in den DFB-Pokal ein. „Wir durften ja schon das eine oder andere Mal im DFB-Pokal antreten, daher kennen wir im Verein das. Aber für einige Mädels wird das etwas ganz Neues. Das wird eine schöne Geschichte“, freute sich Bieser. „Wir hoffen natürlich auf ein attraktives Los.“