Zwei EM-Goldmedaillen – Großartige Ergebnisse für die SSC-Wasserspringer in Rom

Foto: SSC Robert Laxa und Manuela Pach in Rom
Foto: SSC Robert Laxa und Manuela Pach in Rom

Karlsruhe (ssc). Von 26. bis 31. August fanden die Masters-Europameisterschaften der Wasserspringer im Olympiastadion in Rom statt. Für den SSC Karlsruhe waren Manuela Pach und Robert Laxa am Start.

Gleich am ersten Tag stand für Manuela der 1. Meter-Wettbewerb auf dem Programm. Manuela erreichte hier einen sehr guten 7. Platz. Für Robert ging es mit der 3m-Konkurrenz los. Solide Sprünge in guter Qualität sicherten ihm an Ende des ersten Wettkampftages die Silbermedaille.

Booking.com
Foto: SSC Robert Laxa und Manuela Pach in Rom

Am kommenden Tag kam für Robert die 1m-Entscheidung. Schwierige Sprünge in sehr guter Qualität sicherten den ersten Europameistertitel mit gerade mal 9 Punkten Vorsprung vor dem italienischen Europameister vom 3m-Brett. Manuela war dann vom 3-Meter dran.

Auch hier zeigte sie sehr gute Sprünge und wurde am Ende wieder Fünfte. Dann stand die erste Synchron-Entscheidung an. 14 Teilnehmende Paare lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen und am Ende waren Manuela und Robert mit sehr knappem Rückstand auf Platz sieben. Die Entscheidungen vom Turm waren dann die nächsten. Und hier sollte die Stunde für Manu schlagen. Es wurden hohe Schwierigkeiten in das Programm aufgenommen und alle Sprünge klappten hervorragend. Lohn: Der Europameistertitel!

Robert konnte in der Turmkonkurrenz ebenfalls in gewohnter Routine gut mithalten und wurde Dritter. Am letzten Tag standen nochmal jeweils 2 Synchron Entscheidungen auf dem Programm.

Manu mit einer Springerin und Robert mit einem Springer als Köln, sowie der Mixed Wettkampf der beiden SSC Springer. Für Manuela kam ein weiterer 5. Platz hinzu und Robert sicherte sich mit Jürgen Weuthen die Silbermedaille in der Konkurrenz 100+.

Der letzte Wettkampf war dann der Mixed-Synchron vom Turm (5 Meter und 7,5 Meter). Dieser Wettkampf war in der Vergangenheit immer ein Aushängeschild der beiden SSC Springer. Ein sehr gutes und reich bestücktes Teilnehmerfeld lieferte sich in jedem Durchgang ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Und nach 4 Sprüngen in hervorragender Qualität hatten Robert und Manu am Ende dieses Mal das Glück auf ihrer Seite und durften sich über den dritten Platz und die Bronzemedaille freuen.

Die grandiose Bilanz des SSC in Rom: 2×7. Platz, 2x 5. Platz, 2x Bronze, 2x Silber und 2x Europameister.