KSC-Frauen scheiden gegen Zweitligist aus dem Pokal aus

KSC-Frauen Trainerteam

Karlsruhe (mia). Die Regionalliga-Frauen des Karlsruher SC haben in der zweiten Runde des DFB-Pokals einen großen Kampfgeist bewiesen und das Spiel gegen die Zweitliga-Frauen des FC Nürnberg gut gestaltet. Am Ende mussten sich die KSC-Frauen jedoch mit 1:2 (0:1) geschlagen geben.

Nach der Anfangsphase gestaltete der KSC das Spiel gegen die höherklassigen Nürnberger ausgeglichen. Nach einer halben Stunde gaben die Nürnbergerinnen ein paar Torschüsse ab, die KSC-Keeperin Saskia Wagner abwehren konnte. In der 42. Minute sollte ihr das aber nicht gelingen. Nastassja Lein tauchte nach einem langen Ball alleine vor Wagner auf und hob ihn über der KSC-Keeperin zum 1:0 für Nürnberg ins Tor. Mit dem KSC-Rückstand ging es auch in die Pause.

Booking.com

Nicht lange war die zweite Halbzeit angepfiffen, glich Anna Rogee (52.) für den KSC aus. Rogee war es auch, die nur wenig später auf 2:1 für die KSClerinnen hätte erhöhen können. Aus 20 Metern hatte sie das Tor nur knapp verfehlt.

Elena Mühlemann (64.) setzte ihren Schuss dagegen ins Eck des KSC-Tores und sorgte damit für die Führung und letztlich das Weiterkommen der Nürnberger.