TVK vor erster Auswärtshürde 

Benny Borrmann (Foto: Andreas Arndt)

Karlsruhe (tvk). Der TV Knielingen geht am Samstag auf Reisen. Erster Auswärtsgegner der Saison ist dabei der TSB Schwäbisch Gmünd (19:30 Uhr, Große Sporthalle).

Beim TV Knielingen hat man die Heimniederlage gegen Konstanz vom letzten Wochenende aufgearbeitet. Nunbetont TVK-Trainer Jochen Werling im Hinblick auf das Spiel in Schwäbisch Gmünd: „Von der ersten Minute an brauchen wir eine aggressive Abwehr und eine gute Torhüter-Leistung, um eine realistische Chance auf etwas Zählbares zu haben.“ Im ersten Spiel zuhause konnten die Knielinger gegen den Talentschuppen des Zweitligisten HSG Konstanz lange Zeit mithalten und mussten erst in der Schlussviertelstunde die Segel streichen. Besonders unangenehm waren dabei die 34 Gegentore. Das wollen die Knielinger nun unbedingt besser machen. „Ich hoffe, dass wir die Stimmung und die Emotionen mitnehmen. Alles steht und fällt aber mit unserer Abwehrleistung. Natürlich braucht es auch eine gute Angriffsleistung. Wir müssen die freien Würfe rein machen. Da dürfen wir die Torhüter des Gegners nicht unnötig aufbauen und die Halle mit ins Boot holen. Unser Fokus heißt aber schon Abwehr, Abwehr, Abwehr. Über Ballgewinne und schnelles Umschalten wollen wir unsere Chance suchen.“, erklärt Jochen Werling.Knackpunkt im Knielinger Spiel gegen Konstanz war letztlich die Anzahl der Gegentreffer gewesen und Jochen Werling sagt: „Wir brauchen uns keiner Illusion hinzugeben. Wenn wir wieder mit 30 oder mehr Gegentoren aus dem Spiel raus gehen, wird das nichts werden.“

Booking.com

Die Gastgeber konnten in den letzten Jahren in der Oberliga eine gute Rolle spielen und waren von einem drohenden Abstieg meist in sicherer Entfernung. In der vorausgegangenen Saison belegte man am Ende Rang fünf der Tabelle. Mit der aktuellen Spielzeit steht bei den „TSB-Jets“ nun ein Umbruch an. Die Mannschaft wurde deutlich verjüngt, was die eine oder andereUnwägbarkeit mit sich bringt. Ebenso wie die Knielingerstartete Schwäbisch Gmünd mit einer deutlichen Niederlage in die Saison. Mit sieben Toren Differenz kam man aus Großsachsen zurück. Das will man nun gegen die Fächerstädter wieder gerade rücken. In Schwäbisch Gmünd stehen dem TVK Philipp Ast und Felix Erdmann nicht zur Verfügung. Ansonsten sind alle Spieler an Bord.