Frustbewältigung beim Tabellenführer der Tischtennis-Bundesliga?

Foto: Christian Beck ASV Grünwettersbach TTBL-Mannschaft

Grünwettersbach (asv). Als krasser Außenseiter reist der ASV Grünwettersbach zu ungewohnter Zeit am Montag zum Tischtennis-Bundesliga-Meister nach Düsseldorf.

Mit dem frisch gebackenen Europameister Dang Qiu, dem besten TTBL-Akteur der letzten Saison, Anton Källberg, Rekordeuropameister Timo Boll und Jugend-Europameister Kay Stumper hat Trainer Dany Heister wieder ein Team, das sicher um nationale wie internationale Titel mitspielen wird.

Booking.com

Mo. 19.09., 19 Uhr: Borussia Düsseldorf – ASV Grünwettersbach

Angesichts dieses Staraufgebots der Hausherren hat der ASV nichts zu verlieren und kann locker und ohne Druck aufspielen.

Vielleicht nutzt Trainer Achim Krämer das Gastspiel beim Tabellenführer, um die eine oder andere Aufstellungsvariante zu testen.

„Junge Wilde“ starten ins Abenteuer

Sa. 17.09., 19:30 Uhr: TTC Zugbrücke Grenzau 2 – ASV Grünwettersbach 2

Am Samstag startet nun auch die ASV Grünwettersbach-Reserve ins Abenteuer Tischtennis-Regionalliga. Dabei muss das blutjunge Team von Trainer Bene Gonzales Perez gleich beim Tabellenführer antreten. Die Grenzauer konnten nämlich die bislang einzige Begegnung für sich entscheiden und wollen gegen den ASV sicher gleich nachlegen. Mit Routinier Jörg Schlichter, Tobias Sältzer, Nikola Gruljic und Vincent Schwickert sind die Brexbachtäler von der Papierform her klar favorisiert. Dennoch wollen Alvaro Gainza, Louis Price, Aljaz Godec, Timothy Falconnier und Samuel Amann alles versuchen, um den Favoriten zu ärgern.