KSC will sich vor Pauli „nicht verstecken“

KSC  026Karlsruhe (mia). Der Blick ist gerichtet auf das Spiel des Karlsruher SC gegen St. Pauli. Auch wenn sein Name auf dem Transfermarkt wieder gehandelt wird, konzentriert sich KSC-Stürmer Rouwen Hennings auf das Sonntagmittagspiel (15.30 Uhr).

„Es ist das erste Spiel in dieser Saison vor unseren Zuschauern“, so der KSC-Profi. „Nach einem wirklich nicht guten Spiel, müssen wir ein besseres Spiel spielen und einige Sachen anders machen und bestenfalls auch drei Punkte holen.“

Booking.com

Der KSC müsse besser nach vorne spielen. „Wir haben bestenfalls eine Torchance gegen Fürth gehabt. Das war zu wenig.“ Zudem müsse der KSC mehr Zweikämpfe gewinnen und stabiler stehen nach hinten.
„Das können wir, und müssen wir auch zeigen.“ Es sei nichts, was der KSC neu lernen müsse, sondern einfach in die Köpfe hinein kriegen.

Mit Pauli komme eine Mannschaft in den Wildpark, die bei Standards recht gefährlich sei, so Hennings. „Pauli ist defensiv stark und spielstark. „Aber nichts wovor wir uns verstecken müssen.“