KSC-U17: „Viel investiert und dafür belohnt“

Karlsruhe (mia). Mit dem 2:0-Sieg gegen die Spielvereinigung Unterhaching haben sich die B-Junioren-Bundesligisten des Karlsruher SC auf Rang 13 gespielt. Mit dem zweiten KSC-Sieg in Folge holten die Junioren von Trainer Martin Stoll wichtige drei Punkte und weiteres Selbstvertrauen.

„Man merkt, dass die Jungs trotzdem wissen, wie die Situation gerade ist“, so KSC-Trainer Stoll über den Kampf der B-Junioren aus der Abstiegszone zu kommen. „Es fehlt die gewisse Leichtigkeit, aber sie haben es wieder ordentlich gemacht, viel investiert und sich zum Glück belohnt.“

Booking.com

Die von Ex-Profi Daniel Bierofka trainierten Gäste aus Unterhaching hatten dem KSC „nicht so viel angeboten“. Der KSC versäumte es, sich bereits in Halbzeit eins für den Aufwand zu belohnen.

„Wir haben es zu kompliziert gemacht, den Weg zum eigenen Torhüter gesucht, statt nach vorne zu spielen“, analysiert KSC-Trainer Stoll. Dadurch hatte der KSC den Gegner zurück ins Spiel geholt. „Wir hätten mutiger spielen müssen, aber am Ende haben wir drei Punkte geholt“, freut er sich, dass seine Mannschaft sich den Sieg nicht hatte nehmen lassen.

Nun steht eine kurze Pause an, ehe es am 1. Oktober zum Auswärtsspiel zur TSG Hoffenheim geht.

Galerie 2 vom KSC U17 Sieg gegen Unterhaching

Galerie-2-KSC-U17-besiegt-Haching006

Bild 1 von 41