KSC-eSports-Team steht: Phironix VBL-Mannschaft ist komplett

Karlsruhe (mia/ps). Phironix, das eSports-Team des Karlsruher SC startet im November in der Virtual Bundesliga Division Süd-Ost. Nun hat das KSC-eSports-Team auch seine Spieler bekannt gegeben, die sich mit Heidenheim, Kaiserslautern, Nürnberg, Mainz, Frankfurt, Augsburg, Leipzig, Fürth, Regensburg, Darmstadt, Sandhausen, Hoffenheim und Stuttgart in FIFA 23 messen werden.

Kapitän und Projektleiter des KSC-Phironix-Teams ist Kevin Reiser. Der 29-jährige Karlsruher wurde 2014 Europameister und spielte beim 1. FC Nürnberg von 2018 bis 202 in der VBL-Championschip.

Khalid „KhalidGRL10“ Gürel kommt vom VfL Wolfsburg, wo der 19-Jährige Stammspieler seit 2019 in der VBL-Division Nord-West war.

Der dritte KSC-Spieler ist Andreas Gube, der von Eintracht Frankfurts VBL-Team nach Karlsruhe kommt. Seit 2020 spielte er dort und schaffte es in die Top 8 des Grand-Final und qualifizierte sich durch die Playoffs für das Solo Grand-Final.

Lukas Vonderheide „Sakul“ wechselt nicht von einem anderen VBL-Club zum KSC, sondern kommt vom „Fokus Clan“, dem größten eSports-Projekt Deutschlands. Bereits mehrfach qualifizierte sich der international spielende 24-Jährige für große Turniere von EA-Sports.