abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Bilanz ausgeglichen – LIONS erarbeiten den zweiten Sieg

Bild von Ben Landers auf Pixabay

Karlsruhe (psk). Das Duell zwischen den PS Karlsruhe LIONS und den WWU Baskets Münster am vierten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA verströmte eine gewisse Brisanz – haben doch beide Teams denselben Hautsponsor, die Atruvia AG. Die Zuschauer in der Sporthalle Berg Fidel in Münster bekamen am 22. Oktober einiges geboten.

Obwohl die LIONS über die gesamten 40 Spielminuten die Führung behielten, sahen sie sich beherzten Gastgebern gegenüber, die zu keiner Zeit aufsteckten, sondern das Löwenrudel permanent forderten, woraufhin das Karlsruher Team erstmals in dieser Saison das Spiel mit einer echten Teamleistung für sich entschied. Der 85:73-Erfolg wurde mit einer kleinen Rotation von lediglich sieben Spielern erarbeitet.

Ein starker 8:0-Run der LIONS zu Beginn hatte die erste Münsteraner Auszeit nach knapp drei Spielminuten zur Folge. Aber auch in den folgenden Sequenzen setzten sich zumeist die ersatzgeschwächt angereisten Badener durch. Die Baskets lagen nach den ersten zehn Minuten mit 12:24 zurück, machten es im zweiten Abschnitt aber besser. Begünstigt wurde dies durch die nachlassende Trefferquote und die Foulbelastung des Löwenrudels. Bis zur Halbzeit arbeiteten sich die Hausherren auf 36:40 heran und waren in Minute 25 kurz davor, den Spielstand zu egalisieren. Ein 11:0-Lauf zum idealen Zeitpunkt verschaffte den LIONS wieder Luft. Dennoch war beim Stand von 52:66 zu Beginn des Schlussabschnitts allen Anwesenden klar, dass die Entscheidung noch nicht gefallen war – zumal Karlsruhe angesichts zu vieler persönlicher Fouls nur noch sechs Akteure zur Verfügung hatte. Die verbliebenen Spieler machten ihre Sache allerdings sehr gut, behielten die Neven und traten als Team auf. Mehrfach schien der Erfolg in Gefahr, doch in den entscheidenden Momenten punkteten die LIONS. Der erfahrene Julian Albus sorgte mit zwei getroffenen Dreiern kurz vor der Schlussphase für die gefühlte Vorentscheidung. Denn das Löwenrudel verwaltete die Führung souverän und durfte sich zurecht über den zweiten Sieg in Folge freuen.

LIONS-Topscorer an diesem Abend waren Lowell Cabbil und Darko Bajo mit je 18 Punkten, gefolgt von Patrick Omojola mit 15 und Julian Albus mit 12 Zählern. Am kommenden Spieltag empfangen die LIONS in der heimischen Lina-Radke-Halle die Uni Baskets Paderborn, die ebenfalls auf eine ausgeglichene Bilanz verweisen können. Die Partie am 30. Oktober beginnt um 19:30 Uhr.