Germanen beenden Kaderplanung mit zwei weiteren Neuzugängen

Ringen Germania Weingarten
Ringen Germania Weingarten
Quelle: FotoAtelier Dämmer, Weingarten

Weingarten (ps). Mit der Verpflichtung der beiden mazedonischen Freistil-Ringer Vladimir Egorov und Magomedgadji Nurov beendet der SV Germania Weingarten seinen Kaderplanung für die anstehende Runde. Egorov ist für die Gewichtsklasse bis 57 kg vorgesehen, könnte sich aber auch zu einer echten Alternative in der nächsthöheren Gewichtsklasse bis 61 kg entwickeln. Nurov kann je nach Bedarf im Halbschwergewicht
und Schwergewicht eingesetzt werden.

Beide Athleten kommen gebürtig aus Russland, werden in Zukunft aber für den mazedonischen Verband auf internationaler Ebene starten. Der 22-jährige Magomedgadji Nurov konnte sich im Jahr 2012 die Goldmedaille bei den russischen Meisterschaften der Junioren sichern. Beim stark
besetzten Ali-Aliev-Turnier in der russischen Ringerhochburg Dagestan schaffte Nurov seinen ersten Erfolg für Mazedonien und belegte einen hervorragenden 3. Platz in der Gewichtsklasse bis 98 kg. Mit Nurov und William Harth verfügt der SV Germania in den oberen Gewichtsklassen nun über zwei Top-Athleten und kann dementsprechend besser variieren.

Booking.com

Vladimir Egorov kommt gebürtig aus Sakha, einer Region ganz im Osten von Russland, in der das Ringen einen sehr hohen Stellenwert hat. Vor allem in den leichten Gewichtsklassen gibt es hier eine enorme Leistungsdichte. Unter anderem kommt der 2-fache Weltmeister und Sieger der
Europaspiele 2015 Viktor Lebedev von dort. Der erst 20-jährige Egorov stand im Juniorenbereich schon mehrfach ganz oben auf dem Treppchen bei den regionalen Meisterschaften der Region Sakha. Auch auf nationaler Ebene gewann er vor einigen Jahren eine Goldmedaille bei den
Russischen Meisterschaften der Kadetten.