abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

TV Knielingen strebt dritten doppelten Punktgewinn in Serie an – Mit Biss und Willen zum nächsten Sieg

TV Knielingen Jochen Rabsch (Foto: Andreas Arndt)

Karlsruhe (tvk). Der TV Knielingen steht vor dem ersten von drei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen. Den Auftakt macht die Fahrt zum TSV Wolfschlugen (Samstag, 20 Uhr, Sporthalle beim Sportzentrum) in den Landkreis Esslingen.

Nach den beiden Siegen in Serie möchte der TV Knielingen nur zu gerne nachlegen und beide Punkte aus dem etwa 90 km entfernten Wolfschlugen mitnehmen. „Beide Mannschaften stehen unten drin. Für Wolfschlugen und uns ist es sehr wichtig, das Spiel für sich zu entscheiden. Es wird ein kampfbetontes Spiel werden und den Kampf müssen wir annehmen. Das heißt auch, technische Fehler im Angriff zu vermeiden, um nicht in gegnerische Gegenstöße zu laufen und Wolfschlugen damit stark zu machen.“, sagt TVK-Trainer Jochen Werling zum Start der Auswärtsserie.

Die Gastgeber stehen trotzt guter Leistungen, gerade im Duell mit Spitzenteams der Liga, nach elf Spielen nur mit sechs Punkten da. Gegen Söflingen unterlag man allerdings nur mit einem Tor und den damaligen Spitzenreiter Plochingen schickte man ohne Punkte nach Hause. Einige weitere Spiele konnte man bis in die Schlussphase sehr eng halten, stand aber zu oft ohne Punkte da. Zuletzt unterlag man zwar beim Drittligaabsteiger Großsachsen mit vier Toren Differenz, warf aber dabei selbst 40 Tore. Dementsprechend dürften auf die Knielinger offensivstarke Hausherren warten. Dementsprechend gibt Jochen Werling  vor: „Wir müssen bereit sein, einen Tick weit mehr zu investieren als der Gegner. Gerade am Anfang dürfen wir uns nicht überrollen lassen. In der Abwehr müssen wir den nötigen Biss und die Bereitschaft, den Willen an den Tag legen, keine leichten Tore zu zulassen. Gestützt auf eine gute Abwehr- und Torhüterleistung wollen wir unser Spiel aufziehen.“ Die Männer um Spielmacher Jochen Rabsch sollten unbedingt über die komplette Spielzeit konzentriert zu Werke gehen. In der Oberliga wird jede Schwächephase gnadenlos ausgenutzt. Diese Erfahrung haben die Knielinger bereits mehrfach gemacht.  In der Tabelle liegt man zwei Punkte vor den Schwaben und hofft mit einem Sieg den Abstand noch vergrößern zu können. Unter der Woche stand Jochen Werling im Training  zwar nicht der komplette Kader zur Verfügung, dennoch wird der TVK in Wolfschlugen komplett antreten.