abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

KSC-Beirat zum Rücktritt des Sportkomitees

Karlsruhe (ksc). Am Donnerstag vergangener Woche ist der Beirat des Karlsruher SC von den Mitgliedern des Sportkomitees Rolf Dohmen, Maik Franz, Rainer Scharinger und Rainer Schütterle darüber informiert worden, dass sie ihre Aufgabe für den KSC nicht länger fortsetzten wollen.

„Der Beirat möchte sich daher zunächst für die Arbeit der Mitglieder des Sportkomitees ausdrücklich bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich prominente ehemalige Spieler und Funktionäre eines Vereins in einem Ehrenamt zur Verfügung stellen. Für den Beirat war die Zusammenarbeit in den zwei Jahren seit der Gründung des Sportkomitees sehr wertvoll. So wurden bei einigen gemeinsamen Sitzungen wesentliche strategische Fragen wie die Zukunft der Akademie, die Entwicklung des Scouting und das Profil für die Position des Geschäftsführers Sport ausführlich diskutiert“, so die Meldung des KSC.

„Vor diesem Hintergrund war der Beirat überrascht von der Aussage, dass sich die Mitglieder des Sportkomitees nicht eingebunden gefühlt haben“, so der KSC weiter in seiner Meldung. „Darüber hinaus sind viele informelle Gespräche an den Spieltagen geführt worden, die für die Arbeit und die Entscheidungen des Beirats wichtig waren. Daher ist der Rückzug der genannten Mitglieder des Sportkomitees sehr bedauerlich.“
 
„Unabhängig von der aktuellen Entwicklung stellt der Beirat klar, dass ein Beratungsgremium in Bezug auf die strategische Ausrichtung des sportlichen Bereiches grundsätzlich von großer Bedeutung ist. Ob dieses Gremium in dieser oder einer anderen Form fortgesetzt werden wird, steht jedoch noch nicht fest und wird Gegenstand der weiteren Überlegungen im Beirat sein.“