Schnelle Zeiten beim INIT INDOOR MEETING Karlsruhe 2023 vorprogrammiert

100 Meter Sprint Foto: Andreas Arndt

Karlsuhe (kme). Wirft man einen Blick auf das Starterfeld in den Sprintdisziplinen beim INIT INDOOR MEETING Karlsruhe 2023, so wird schnell klar, dass man sich auf schnelle Zeiten einstellen muss. Bei den Männern haben mit Pascal Martinot-Lagarde der Europameister von 2018 sowie mit Asier Martínez der amtierende Europameister ihren Start über die Hürdendistanz zugesagt.

Beim Frauen-Sprint bekommen die bereits feststehenden Dina-Asher Smith, Ewa Swoboda, Malaika Mihambo und Alexandra Burghardt namhafte Konkurrenz, denn in Karlsruhe starten mit Mujinga Kambundji auch die amtierende Hallenweltmeisterin sowie die beiden Britinnen Asha Philip und Daryll Neita.

Heiße Hürdensprints bei den Männern

Freuen dürfen sich Leichtathletik-Fans bei den 60 Meter Hürden der Männer auf das Duell Pascal Martinot-Lagarde gegen Asier Martínez. Mit Pascal Martinot-Lagarde gibt sich am 27. Januar 2023 ein Hürdensprinter die Ehre, der schon einmal auf dem obersten Treppchen über die 60 Meter Hürden beim INIT INDOOR MEETING stand, auch wenn sich der 31-Jährige zehn Jahre und fünf Anläufe gedulden musste, bis er sich endlich zum Hallen-Champion des INIT INDOOR MEETINGs krönen konnte. „Ich freue mich ganz besonders auf meinen Landsmann Pascal Martinot-Lagarde. Er gehört ja sozusagen schon zum festen Bestandteil des INIT INDOOR MEETINGs“, so Sportdirektor Alain Blondel. „Nach seinem Erfolg im vergangenen Jahr wird er das sicherlich in diesem Jahr bestätigen wollen“, so Blondel weiter. Bei seinem ersten Versuch 2012 kam der Franzose nicht über Platz sieben hinaus und auch in den weiteren Jahren war das Podium für ihn außer Reichweite. Dann gelang im vergangenen Jahr schließlich der Sieg in 7,56 Sekunden vor dem Spanier Asier Martínez, der im Sommer in München Europameister über die 110 Meter Hürden wurde. Jetzt will Martinot-Lagarde, der 2018 bei den Freiluft-Europameisterschaften in Berlin den Titel gewann und auch schon bei den Hallen-Europameisterschaften 2015 erfolgreich war, in Karlsruhe erneut zeigen, was er drauf hat. Da mit Asier Martínez auch der Vorjahreszweite über die Hürdendistanz dabei sein wird, kommt es erneut zum Duell der beiden. Neben seinem EM-Titel über 110 Meter Hürden im Freien gewann der Spanier zuvor schon bei den Weltmeisterschaften in Eugene die Bronzemedaille.

Hochkarätiges Starterfeld beim Frauen-Sprint

Auch das Starterfeld über die 60 Meter der Frauen beim INIT INDOOR MEETING wird immer hochklassiger. Neben den bereits bestätigten Dina Asher-Smith, Ewa Swoboda, Malaika Mihambo und Alexandra Burghardt haben sich auch weitere Weltklasse-Sprinterinnen angesagt. Zum einen die 30-jährige Schweizerin Mujinga Kambundji, die im vergangenen Jahr in Belgrad den Weltmeister-Titel in der Halle über 60 Meter in 6,96 Sekunden und bei den Freiluft-Europameisterschaften in München Gold über 200 Meter und Silber über 100 Meter gewann. Bei ihren bisherigen Starts beim Meeting in Karlsruhe stand Kambundji beim Meeting noch nie auf dem Podium. Das soll sich in diesem Jahr ändern, auch wenn die Konkurrenz da nicht tatenlos zusehen wird. Dazu gehören auch die 32-jährige Britin Asha Philip, die schon zwei Mal beim INIT INDOOR MEETING zu Gast war und mit der britischen 4-mal-100-Meter-Staffel große Erfolge feierte sowie deren 26-jährige Landsfrau und erfolgreiche Staffelkameradin Daryll Neita, die der Schweizerin Kambundji den Kampf ansagen wollen.

Schülerinnen und Schüler der Region stehen vor dem Meeting im Fokus

Bereits am 23. und 24. Januar 2023 stehen die Schülerinnen und Schüler der Region im Fokus. Nach zweijähriger Corona-Pause gehen am 23. Januar zum bereits 34. Mal bei den Schüler-Leichtathletik-Meisterschaften der Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe Schülerinnen und Schüler aus insgesamt 27 weiterführenden Schulen in den Disziplinen Kurz- und Mittelstreckenlauf sowie Weit- und Hochsprung an den Start. Am Tag darauf folgt dann das 26. Stadtwerke Karlsruhe Jugend-Hallenmeeting der LG Region Karlsruhe. Motivation genug dürfte zudem die Tatsache sein, dass die zeitschnellsten Läuferinnen und Läufer auch in diesem Jahr bei Einlageläufen am 27. Januar vor ausverkaufter Halle an den Start gehen dürfen. Zudem findet am 26. Januar in den Räumlichkeiten des INIT INDOOR MEETINGs in der Messe Karlsruhe das 25. Karlsruhe Sportgespräch statt.

Auch Ticket-Restkontingent binnen Minuten vergriffen

So früh wie nie zuvor war das INIT INDOOR MEETING ausverkauft. Alle Tickets waren bereits vor Weihnachten vergriffen. Und auch das Restkontingent an Tickets aus TV-Sperrungen und zurückkommenden Tickets von Partnern und Sponsoren, welches gestern morgen in den Verkauf ging, war in etwas mehr als zehn Minuten ausverkauft. „Alles ist angerichtet. Wir freuen uns riesig auf den Start der Welttour“, sagt Martin Wacker, Meetingdirektor und Geschäftsführer der ausrichtenden Karlsruhe Marketing und Event GmbH. „Mit dem INIT INDOOR MEETING als Höhepunkt sowie den Schüler-Meisterschaften und dem Jugendhallenmeeting im Vorfeld steht Karlsruhe die kommende Woche im Fokus der Leichtathletik“, so Wacker weiter. Wer keines der rund 3.000 Tickets für das INIT INDOOR MEETING Karlsruhe ergattern konnte, muss dennoch nicht traurig sein. National wie weltweit werden die Sportbilder aus Karlsruhe übertragen. So streamt der SWR am Meeting-Tag ab 18:30 Uhr aus der Messehalle 3. Zudem wird das Meeting weltweit von aktuell 19 Broadcastern in rund 60 Länder, unter anderem auch in Süd- und Mittelamerika sowie Australien, übertragen.