Sabrina Hering ist zweifache U23-Europameisterin

Karlsruhe (ps). Bei den Junioren und U23 Europameisterschaften im französischen Mantes-la-Jolie haben sich die Athleten der Rheinbrüder Karlsruhe in einer hervorragenden Verfassung präsentiert.
Wenngleich der Deutsche Kanuverband (DKV) im Vorfeld betonte, dass man die EM nur als Durchgangsstation für die Weltmeisterschaften in Szeged/Ungarn (17.-20. Juli) betrachtet, freuten sich die Rheinbrüder gleich über drei Titel!

Allen voran präsentierte sich die 22-Jährige Sabrina Hering mit ihrer Dresdner Zweierpartnerin in bestechender Form. Gleich zwei U23-Europameistertitel sicherten sie sich in Frankreich. Mit über drei Sekunden Vorsprung gewannen die World-Cup-Dritten von Szeged Gold über die 1.000 Meter. Dabei mussten sie das Rennen gar nicht bis zum Ende mit voller Kraft fahren. „Ich habe mich nach dem Start schon gewundert, wo die anderen bleiben und dachte sie kommen dann am Ende aber da kam keiner mehr!“, stellte Hering nach dem 1.000 Meterrennen selbst ein bisschen verwundert über die eigenen Leistung fest.

Booking.com

Im 500 Meterfinale ging es dann wesentlich enger zu, nur ein Zehntel lag am Ende zwischen dem deutschen und dem russischen Boot. Mit diesen Leistungen haben Hering/Kriegerstein zehn Tagen vor der Heim- Europameisterschaften der Aktiven in Brandenburg ein Ausrufezeichen gesetzt. „Das war ein grandioser Doppelerfolg von Sabrina und Steffi und dies trotz des Krankheitsausfalls von Steffi in der Vorbereitung. Das komplette Abschneiden unserer Karlsruher Kanuten war ein super Einstand in die internationalen Titelkämpfe in diesem Jahr!“, freute sich Detlef Hofmann, Cheftrainer der Rheinbrüder, über den Erfolg seiner Leistungsträger.