abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Rupps Dreier fällt: Wizards siegen auswärts in Coburg

Karlsruhe (kitsc). Die SEEBURGER College Wizards haben am Sonntag ein dramatisches Spiel beim BBC Coburg mit 81:80 gewonnen. Ein Dreier von Christoph Rupp in den Schlusssekunden entschied die Partie zugunsten der Karlsruher, die nach dem zweiten Sieg in Folge den Blick in Richtung Play-Off-Plätze richten können. 

Die Wizards starteten gut in die Partie. Auch Point Guard Christian Rodriguez, der am vergangenen Wochenende mit 39 Zählern eine Saisonbestleistung aufs Parkett zauberte, fand früh seinen Rhythmus und traf im ersten Viertel dreimal erfolgreich von außen. Doch der erste Abschnitt gehörte eindeutig Moritz Bär. Der Center war von den Gastgebern nicht zu stoppen und brachte es auf stolze zehn Zähler, was den Wizards eine hauchdünne Führung von 21:20 ermöglichte. 


Im zweiten Viertel hatten die Wizards zunächst Probleme mit den eigenen Würfen aus der Distanz. Diese verfehlen zumeist ihr Ziel und sorgten für schnelle Tempogegenstöße und damit einfachen Punkten für die Coburger. Doch schnell hatten die Wizards das Spiel wieder unter Kontrolle und spielten defensiv mit mehr Druck in der Zone, was die Gastgeber zu schwierigen Würfen zwang. Einzig Center Leon Bulic hielt die Gastgeber in dieser Phase mit Punkten im Spiel. Durch die starke Leistung in der Offensive wie Defensive stand es zur Halbzeit 47:42 für die Wizards.

Nach der Pause folgte zunächst ein Bruch im Spiel der Wizards. In der Defensive ging die Intensität verloren, was Bulic für sich nutzte und so allein im dritten Viertel 14 Zähler auf die Anzeigetafel brachte. Da auch in der Offensive wenig zusammenlief, ging das dritte Viertel mit 20:12 an die Coburger, die es jedoch verpassten, sich entscheidend abzusetzen und mit nur drei Zählern Vorsprung ins Schlussviertel starteten. 

Zu Beginn der letzten zehn Spielminuten entwickelte sich das Spiel weiter in Richtung der Gastgeber. Die Wizards-Offensive zeigte sich ideenlos, defensiv fand man weiterhin kein Mittel gegen den starken Bulic. Die Coburger erzielten unter dem Korb einfache Punkte und zogen auf neun Punkte davon (64:75). Eine Vorentscheidung schien sich anzubahnen. 

Doch die Hausherren waren sich ihrer Sache zu sicher und schalteten zu früh einen Gang zurück und ließen die Türe für ein Comeback der Wizards einen Spalt offen. 180 Sekunden vor dem Ende begann sie, die fulminante Aufholjagd der Wizards. Rodriguez, Rupp und Olowokere verkürzten den Rückstand rasch auf vier Zähler. Die Schlussphase versprach noch einmal Spannung. Nachdem Rodriguez die Wizards auf 78:80 heranbrachte, war es an den Coburgern die Partie zu entschieden. Doch Worthys Dreier verfehlte das Ziel und die Wizards bekamen mit noch 18 Sekunden auf der Uhr den Ball für einen letzten Angriff, den Rupp mit noch 5,7 Sekunden Spielzeit mit einem Dreier veredelte und den Auswärtssieg der Wizards perfekt machte. 

Mit diesem intensiven und hart erkämpften Auswärtssieg gehen die Wizards in eine Spielpause und treffen am 04. März zuhause auf die BG Hessing Leitershofen. Spielbeginn ist 19:30 Uhr in der Lina-Radke-Halle.