abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

KSC U19 feiert Vizemeisterschaft

Karlsruhe (mia). Während die Spieler von KSC-Gegner Darmstadt 98 aufgrund des Abstiegs aus der A-Junioren-Bundesliga am Boden waren, durfte der Karlsruher SC die Vizemeisterschaft feiern. Die U19 des KSC hatte zwar kein gutes Spiel abgeliefert, aber am Ende 1:0 (1:0) gewonnen. Ali Eren Ersungur (19.) hatte den KSC zum Sieg geschossen.

Da der Konkurrent um die Tabellenführung und damit das Einziehen in die Endrunde der A-Junioren-Meisterschaft Mainz 05 in Trier mit 7:0 klar gewann, musste der KSC-Nachwuchs auf Platz bleiben. Ein Top-Platz, erklärt auch KSC-Coach Ralf Kettemann. „Es muss unbedingt überwiegen, dass wir am Ende um die Meisterschaftsrunde gespielt haben und Zweiter wurden.“

Denn mit dem Auftritt gegen Darmstadt war der KSC-Nachwuchstrainer nicht zufrieden. „Gut war es wirklich nicht. Das Ergebnis ja, aber ich finde es war ein1:1-Spiel. Darmstadt hätte das auf jeden Fall verdient gehabt. Wir leider auch, weil wir nicht so am Start waren wie wir es gewohnt waren von uns. Deshalb ist es ein bisschen bitter, dass wir so rausgehen aus der Saison – natürlich ergebnistechnisch war es gut, die Art und Weise leider nicht.“

Freuen konnte sich KSC-Coach Kettemann aber darüber, dass er Stefano Marino und auch den lange Zeit verletzten Jakob Weißer wieder einsetzen konnte.

Galerie 1 KSC U19 besiegt Darmstadt und wird Vizemeister:

KSC-U19-besiegt-Darmstadt-und-wird-Vizemeister002

Bild 1 von 38