abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Abendspiele und High Noon in der MBL

Quelle Luca Kempf

Auch der 5. Spieltag in der Motoball Bundesliga (MBL) hat es in sich. Schon am Freitag empfängt der MSC Taifun Mörsch den MSC Philippsburg. Am Samstag kommt es dann um 12 Uhr Mittags zum Duell MSC Pattensen gegen die MSF Tornado Kierspe. Weiter spielen am Samstag der MBC Kierspe gegen den MSC Kobra Malchin, der MSC Malsch gegen den MSC Comet Durmersheim und am Sonntag der MSC Jarmen gegen den 1. MSC Seelze sowie im Topspiel der MSC Ubstadt-Weiher gegen den MSC Puma Kuppenheim.

Von Thomas Meiler

Bislang ist der Taifun-Motor in der MBL noch nicht so richtig auf Touren gekommen. Ein Sieg und zwei Niederlagen stehen beim MSC Taifun Mörsch zu Buche. „Klar, der Saisonstart ist nicht verlaufen, wie erhofft. Es ist eine ähnliche Situation wie im vergangenen Jahr. Jetzt gilt es, sich wieder in die Saison hinein zu kämpfen und Selbstvertrauen in den kommenden Wochen zu tanken“, meint darum auch Taifun-Sprecher Dustin Becker. Ähnlich sieht es auch Jan Zoll vor dem bevorstehenden Duell am kommenden Freitagabend gegen seinen alten Verein MSC Philippsburg: „Wir wissen, woran wir die nächsten Wochen arbeiten müssen – gegen Philippsburg wollen wir den ersten Schritt gehen. Ich freue mich darauf, gegen die alten Kameraden zu spielen, es wird sicherlich ein attraktives Spiel für die Zuschauer.“ Beim MSC Philippsburg ist man nach dem guten Saisonstart mit zwei Siegen aus drei Spielen entspannt. „Wir sind mit der bisherigen Leistung der Mannschaft sehr zufrieden“, meinte darum auch Nuri Arslan. „Taifun ist am Freitag natürlich klarer Favorit. Wir werden sehen, dass jeder Spieler zum Einsatz kommt. Des Weiteren versuchen wir, das eine oder andere Tor zu erzielen.“ Anpfiff im Erwin-Schöffel-Stadion ist um 19 Uhr. Das Spiel des Nachwuchses beider Vereine wird einen Tag später am Samstag um 15 Uhr ausgetragen.

High Noon heißt es am Samstag beim MSC Pattensen. Da die Niedersachsen am kommenden Wochenende ihr 95-jähriges Bestehen mit einem Turnier und einem bunten Rahmenprogramm feiern, wird das Bundesligaspiel gegen die MSF Tornado Kierpse schon am Samstag um 12 Uhr mittags angepfiffen. Dann wollen die Hausherren ihr guten Lauf in der MBL auch gegen die Gäste aus dem Sauerland fortsetzen. „Mit dem Tornado haben wir keinesfalls einen leichten Gegner zu Gast. Allerdings ist es unser Platz und wir sind eine Einheit. Wir werden alles daran setzen zu gewinnen und dem Tornado nichts schenken“, fordert Spielertrainer Tobias Strain. So einfach geschlagen geben wollen sich die Gäste allerdings nicht. „Wir wollen alles aus uns herausholen und die drei Punkte mit nach Kierspe nehmen“, meint MSF-Trainer Kevin Friedrich. „In unserem Testspiel in Pattensen Anfang des Jahres, haben wir uns schon gut verkaufen können. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe.“

Um 16.30 Uhr am Samstagnachmittag empfängt der MBC Kierspe den MSC Kobra Malchin. Beide Mannschaften warten noch auf den ersten Sieg in der Bundesliga. Beide Teams zeigten aber bislang ansprechende Leistungen, sodass sich die Zuschauer sicherlich auf eine spannende Partie freuen können. „Es muss einfach ein Sieg her“, hofft Kierspes Simon Konopka. „Unser Training bringt sehr viel und wir müssen das nur noch in Tore im Spiel ummünzen.“ Aber auch bei den Gästen ist nach der zuletzt sehr guten Leistung gegen Tornado Kierspe das Selbstvertrauen gewachsen. „Wenn die Jungs so spielen wie gegen den Tornado, können wir auch einmal gewinnen oder zumindest ein Unentschieden herausholen“, meint Kobra-Trainer Torsten Jörnd. „Wir werden uns auf jeden Fall teuer verkaufen. Die Jungs haben endlich gemerkt, dass man Tore schießen kann.“

Am Samstag um 17 Uhr empfängt der MSC Malsch den MSC Comet Durmersheim auf der heimischen Platzanlage. „Wir wollen unsere Stärken beweisen und gegen Durmersheim ein schönes und guten Spiel abliefern“, unterstreicht Malschs Sportleiter Lukas Schmidkunz. Beim Gegner will man weiter vorne angreifen. Darum ist ein Erfolg für den Altmeister Pflicht. „Wir werden den MSC Malsch nicht unterschätzen. Wir wollen den nächsten Sieg. Sicherlich werden auch erneut alle Spieler zum Einsatz kommen“, so Sportleiter und Kapitän Norman Brunner.

Der 1. MSC Seelze ist nach einem spielfreien Wochenende am Sonntag um 15 Uhr beim MSC Jarmen zu Gast. „Es wird auf jeden Fall eine schwere Aufgabe in Jarmen“, meint Spielertrainer Vygandas Zilius. „Wir kennen ihre Heimstärke, wollen aber dennoch die drei Punkte mitnehmen. Wir müssen konzentriert spielen und unsere Stärken ausspielen.“ Die Gastgeber wollen nach dem Auswärtssieg beim MBC Kierspe auch gegen den Favoriten eine gute Leistung zeigen und für eine Überraschung sorgen.

Am Samstag um 19 Uhr steigt in der Motoball-Arena in Ubstadt-Weiher das Spitzenspiel zwischen dem MSC Ubstadt-Weiher und dem MSC Puma Kuppenheim. Die Gäste strotzen nicht nur nach dem Sieg gegen den MSC Taifun voll Selbstvertrauen. „Uns war es wichtig gegen Taifun direkt allen zu zeigen, dass wir der Puma sind und uns vor niemanden verstecken zu brauchen“, meint Jannis Schmitt. Der Puma-Akteur hat aber Respekt vor dem kommenden Spiel: „Am Samstag in Ubstadt-Weiher kommt die nächste, schwere Aufgabe auf uns zu. Ubstadt ist eine sehr heimstarke Mannschaft, dennoch machen wir das Stadion in Ubstadt durch unsere Fans gefühlt zu einem Heimspiel und werden dann alles geben und einen Sieg einfahren.“ Bei den Hausherren ist der Respekt vor dem deutschen Meister groß. „Puma Kuppenheim ist dieses Jahr – wie man am letzten Wochenende gegen Taifun Mörsch eindrucksvoll gesehen hat – wieder sehr, sehr stark. Fehler werden sofort bestraft“, so Ubstadt-Weihers Sportleiter Michael Harlacher. „Wenn jeder Spieler unserer Mannschaft alles gibt und mit dem eigenen Publikum im Rücken halte ich Kuppenheim trotzdem nicht für unschlagbar.“ Das Jugendspiel beider Vereine wird um 17 Uhr angepfiffen.

Alle Partien des 5. Spieltags im Überblick

Freitag, 28. April, 19 Uhr:

MSC Taifun Mörsch – MSC Philippsburg

(Jugend: Samstag, 29. April, 15 Uhr)

Samstag, 29. April, 12 Uhr:

MSC Pattensen – MSF Tornado Kierspe

Samstag, 29. April, 16.30 Uhr:

MBC Kierspe – MSC Kobra Malchin

Samstag, 29. April, 17 Uhr:

MSC Malsch – MSC Comet Durmersheim

19 Uhr:

MSC Ubstadt-Weiher – MSC Puma Kuppenheim

(Jugend: 17 Uhr)

Sonntag, 30. April, 15 Uhr:

MSC Jarmen – 1. MSC Seelze