abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

KSC und Jensen verlängern die Zusammenarbeit

Karlsruhe (ksc). Leon Jensen bleibt dem Karlsruher SC erhalten: Der Mittelfeldspieler hat ein neues Arbeitspapier für die kommenden zwei Jahre unterschrieben.

Nach der Verpflichtung von Lars Stindl, des Aufrückens von Eren Öztürk in den Profikader und den drei Verlängerungen von Christoph Kobald, Sebastian Jung und Paul Nebel konnte der KSC die sechste Personalie für die kommende Saison klären. Leon Jensen hat einen neuen Vertrag im Badischen unterschrieben, die Laufzeit beträgt zwei Jahre. Nachdem der 26-Jährige in seinem ersten KSC-Jahr durch zwei Verletzungen komplett zum Zuschauen gezwungen war, kam er in der Rückrunde der Saison 2022/23 so richtig ins Rollen und erzielte in 18 Spielen vier Treffer und legte zwei weitere Tore auf. 

Leon Jensen: „Ich möchte einfach weiterhin in dieser Mannschaft spielen, da ich das Gefühl habe, noch etwas aufholen zu müssen. Generell sehe ich den KSC auf dem richtigen Weg, deshalb will ich weiterhin ein Teil davon sein. Außerdem freue ich mich in der nächsten Saison im neuen Stadion gegen meine Hertha vor ausverkauftem Haus zu spielen.“

Cheftrainer Christian Eichner zur Verlängerung: „Leon hat in der Rückrunde gezeigt, wieso wir ihn vor zwei Jahren aus Zwickau verpflichtet haben und freuen uns sehr, dass er den Weg weiter mit uns geht. Gepaart mit seiner körperlichen Fitness und seiner fußballerischen Klasse wollen wir versuchen, sein Niveau zu halten und noch weiter zu verbessern.“