abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

„Ich bin hier, um das Turnier zu gewinnen“ – Paire morgen in Runde 2 gegenZeppieri

Tennis hat in Karlsruhe Tradition
Tennis hat in Karlsruhe Tradition Bild von hansmarkutt auf Pixabay


Karlsruhe (tcr). Benoit Paire (FRA) hatte mit seinem Doppelpartner Geoffrey Blancaneaux (FRA) sichtlich Spaß. „Wenn er mir auf die Rückhand serviert, haue ich ihm eine Laser-Rückhand kross zurück.“, kündigt Paire seinem Trainer Xavier Moureaux an. Gesagt getan. Das Publikum jubelt. Das ist zur Stelle, wenn Paire bei den Tennis Open Karlsruhe auf dem Platz steht.

Der fast zwei Meter große Franzose mit dem markanten Bart, ist nicht nur optisch ein Typ, sondern auch was sein Auftreten auf dem Platz angeht. Heute beim Doppel zeigt er sich sehr entspannt – war ja auch eine klare Sache gegen die Paarung Viacheslav Bielinsky (UKR)/Dali Blanch (USA). 6:1 6:1 hieß es nach knapp einer Stunde für die Franzosen. Morgen wartet auf Paire, die ehemalige Nummer 18 der Welt, der schon gegen die ganz Großen, wie Federer und Nadal auf dem Platz stand, der Italiener Giulio Zeppieri. „Ich kenne ihn etwas, er ist ein gefährlicher Spieler, aber ich fühle mich gut, also mal sehen, wie es morgen wird.“, so Paire. Der 34-jährige Franzose fühlt sich wohl hier in Karlsruhe.

„Es ist ein schönes Turnier und ich hatte sogar etwas Zeit mit meinem Trainer die Stadt besichtigen.“, erzählt die aktuelle 147 der Welt. Aber natürlich wäre er lieber in Wimbledon. „Ich bin natürlich etwas traurig, dass ich nicht in Wimbledon dabei bin, aber ich war 14 Mal dort und nächstes Jahr wird es das 15. Mal sein.“, sagt Paire. Nächstes Ziel – top 100. Mit einem Sieg in Karlsruhe wäre der erste Schritt dafür getan.

Gavrielides leider raus
Liam Gavrielides (GER), der sich gestern, nach seinem grandiosen Erfolg gegen Oriol Roca Batalla (ESP) noch freuen durfte, hatte heute gegen den an Nummer 8 gesetzten Alejandro Tabilo (CHI) keine Chance. 1:6 1:6 hieß es nach etwas mehr als einer Stunde. Dennoch war es ein tolles Turnier für den jungen Deutschen, der bestimmt noch von sich hören lassen wird.

Tennis-Feuerwerk auf dem Center Court
Der morgige Spielplan auf dem Center Court verspricht so einiges. Den Start macht um 11 Uhr die Partie Rudolf Molleker (GER) gegen den an Nummer 7 gesetzten Ivan Gakhov. Nicht vor 13 Uhr geht es dann weiter mit Benoit Paire (FRA) gegen Giulio Zeppieri (ITA). Gefolgt von Zsombor Piros (HUN), die Nummer 1 des Turniers gegen den deutschen Tim Handel. Nicht vor 18 Uhr
startet schließlich das Match Marko Topo (GER) gegen Thiago Seyboth Wild (BRA).