abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Jugendförderung der Spvgg Durlach Aue zahlt sich aus

Jugendförderung der Spvgg Durlach Aue zahlt sich aus Foto: Cramer

Karlsruhe (spvgg). Historisches Padel-Wochenende in Hamburg: Bei Hanse Padel in Curslack, mit 16 Plätzen Deutschlands größte Halle, fand das erste Jugend-Länderspiel der Deutschen Nationalmannschaft in der Geschichte der weltweit am stärksten wachsenden Sportart statt. Gegner war Dänemark. Für Deutschland dabei waren die Talente der Spvgg Durlach Aue, Luna Frankenberg, Pauline Maier, Sonya Katz, Paul Richter, Hugo Mahling, Marlon Hecht und Jan Janzer. 

Die besten Nachwuchsspieler des Deutschen Padel Verbands (DPV) aus den Altersklassen U14 bis U18 schlugen in Hamburg für die Nationalmannschaft auf. Ein besonderes Ereignis für die Kinder und Jugendlichen, aber auch für die in Deutschland noch junge Sportart. Spätestens nach Nebelshow und Nationalhymne bei der Eröffnungszeremonie war Hanse Padel Deutschlands emotionales Epizentrum des Padel-Sports.

Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung gewannen die Skandinavier mit 14:3 Matches. 

Nationaltrainer Julio Gallardo (Frankfurt) begeisterte die Leistung seines Teams, aber auch die sportliche Qualität insgesamt: „Wir haben eine Menge Talente. Ihnen die Chance geben zu können, für Deutschland aufzulaufen, war großartig, auch mit Blick auf die WM in Paraguay im November. Wir hatten einige enge Matches, aber Dänemark hat verdient gewonnen.“

Stützpunktleiter der Spvgg Durlach Aue Frank Cramer sieht den Nachwuchs auf dem richtigen Weg. „Wir arbeiten hart daran und freuen uns auf solche Veranstaltungen. Die Freude überwiegt, wenn man die Jugendlichen sieht und sie so fördern kann. Mal sehen was die Zukunft bringt“, so Cramer.