abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Benjamin Dollhofer kehrt zu den BADEN VOLLEYS zurück

Benjamin Dollhofer kehrt zu den BADEN VOLLEYS zurück Foto: Andreas Arndt

 

Karlsruhe (ssc). Mit Benjamin Dollhofer als Neuzugang kann der Volleyball-Erstligist BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe einen Rückkehrer in seinen Reihen begrüßen. Nach der Zweitligameisterschaft 2022 mit den BADEN VOLLEYS hat er es etwas ruhiger angehen lassen. In der dritten Liga bei der TSG Blankenloch sah er die Möglichkeit, mit etwas weniger Aufwand ebenfalls Freude am Volleyball zu haben. Da war aber auch noch nicht die Entwicklung der BADEN VOLLEYS in Richtung Erste Bundesliga abzusehen.

„Damals hat mir nach der Meisterschaft der Antrieb gefehlt“, sagt Benjamin in Dollhofer. „Die Chance nun nochmal in der ersten Liga zu spielen ist allerdings einmalig und wird sich für mich sonst auch nicht mehr ergeben.“ Insofern gab es für den 32-Jährigen kein Überlegen, als die BADEN VOLLEYS anfragten. „Das freut mich natürlich sehr, dass Benni es noch einmal wissen will“ sagt Diego Ronconi, sportlicher Leiter der BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe. „Er bringt die Coolness und Lockerheit aufs Feld, die das Team in der ersten Saison in der höchsten deutschen Spielklasse brauchen wird.“ Gemeinsam mit Juniorennationalspieler Mika Ahmann wird Benjamin Dollhofer nun die Liberoposition beim Aufsteiger besetzen.

„Drei bis vier gute Spiele machen, aber hauptsächlich das Team voranbringen“, ist der persönliche Vorsatz von Benjamin Dollhofer für die kommende Saison. „Dafür muss ich – denke ich – nicht mal auf dem Feld stehen.“ Gerade auf der Libero-Position ist Erfahrung wichtig, da wird es dem Team schon guttun, wenn der Routinier die seinige an Mika Ahmann weitergeben wird. Aber auch das gesamte Umfeld wird davon profitieren, dass Benjamin Dollhofer mit dem TV Bühl 2009 genau die Schritte gegangen, die die BADEN VOLLEYS nun vor sich haben. „Die Situation ist bezogen auf die Mannschaft vergleichbar, außer dass es damals alles Profis waren und beim SSC es ‚nur‘ sehr professionelle Amateure sind“, resümiert Benjamin Dollhofer. „Genug Erfahrung und Qualität eventuell ähnlich erfolgreich zu sein, ist in der Mannschaft vorhanden. Damals in Bühl ist auch fast die gesamte Zweitliga-Mannschaft geblieben und wurde nur auf wenigen Positionen verstärkt. Der Zusammenhalt damals war wichtig – darum haben wir auch einen Großteil unserer Spiele im fünften Satz gewonnen und es tatsächlich auch sofort in die Playoffs geschafft“ erzählt Benjamin Dollhofer und fügt hinzu: „Aber nichts in der ersten Liga wird ein Selbstläufer.“

Am 21. August starten die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe mit dem Mannschaftstraining auf ihre Premiere in der ersten Volleyball Bundesliga. Mit dem Heimspiel gegen den geilsten Club der Welt Herrsching am 28. Oktober startet dann das Abenteuer erste Bundesliga der BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe in der Lina. Dauerkarten für die Heimspiele gibt es schon. Unter www.volleyball-karlsruhe.de/tickets gibt es die Tickets.