abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

SSC BadenVolleys: „Wollen gute Show vor vollem Haus abliefern“

Karlsruhe (mia). Den 28. Oktober dürfen sich die Volleyball-Fans dick im Kalender anstreichen. Denn dann starten die SSC BadenVolleys mit ihrem ersten Bundesligaspiel in der Lina-Radke-Halle.

Bis es soweit ist, stehen rund 8 Wochen Training und auch abseits des Feldes noch zahlreiche Vorbereitungsarbeiten an. Abteilungsleiter Diego Ronconi erklärt: „Wenn man sich einen Mittelfeld-Erstligisten anschaut, der Profis bezahlt, dann haben wir einen Etat, der etwa 60 Prozent davon beträgt ohne einen einzigen Spieler zu bezahlen, die Logistik außen herum kostet eine ganze Menge. Es läppert sich zusammen“

So müssen die SSC BadenVolleys vor jedem Spiel ihren Hallenboden verlegen und die Halle herrichten. Auch die Halle selbst kostet Miete. „Das ist nicht zu unterschätzen. Das macht 8,5 Prozent vom Gesamtbudget aus.“ Auch das Marketing wurde ausgebaut. Gebühren vom Verband gibt es ebenso. „Wir haben sehr viele Posten, die gar nicht so gesehen werden. Aber wenn wir das aufsummieren, sind wir ungefähr bei 60 Prozent dessen, was der letztjährige Vierte, Fünfte, Sechste inklusive Profis hatte.“

Volles Haus

„Wir gehen davon aus, dass es im ersten Jahr vergleichsweise einfach sein wird, die Halle voll zu kriegen. Klar wird es Differenzen zwischen den Topteams und den unteren Teams geben“, erklärt Ronconi. Dauerkarten können bereits bei den SSC BadenVolleys erworben werden. Die Neugier und Begeisterung ist sehr groß bei den Volleyball-Fans. Wer die Chance nutzen will, Bundesliga-Volleyball zu sehen und live zu erleben, kann sich Tickets sichern.

Tolle Atmosphäre

„Die Spieler werden sich selbst mehr unter Druck setzen, als es von außen kommt.“ Die Volleyballer haben sich die Play-Offs zum Ziel gesetzt. Umso mehr freuen sie sich über die Unterstützung zahlreicher Fans. „Wenn wir die Play-Offs schaffen, ist das sportlich ein Zeichen, was bei Partnern und Gönnern positiv aufgenommen wird.“

93 Prozent des Sponsorings in Deutschland geht in den Fußball. Der Rest teilt sich auf die sogenannten Randsportarten. Hier sind auch die SSC BadenVolleys dabei. Gerade mit der neuen Spielhalle – Lina-Radke-Halle – haben die Volleyballer noch mehr Möglichkeiten sich zu präsentieren. 1500 Zuschauer können kommen und guten Bundesliga-Volleyball in toller Atmosphäre sehen.

„Ich bin optimistisch, wenn wir die erste Hälfte der Saison eine gute Show abliefern, dass wir dann die Weichen für die nächste Saison gut stellen können.“