abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Nervenaufreibend: KSC-U17 besiegt Freiburg

Karlsruhe (mia). Den Stein der Erleichterung hatte man beim Karlsruher SC förmlich fallen hören, als die B-Junioren des KSC lastminute das 2:0 gegen den SC Freiburg geschossen hatten. Denn die U17 der Karlsruher hatte ein „nervenaufreibendes Spiel“, so ihr Trainer Martin Stoll, gezeigt.

Die ersten 15 Minuten waren die Karlsruher gut im Spiel und gingen verdient durch den Treffer von Yannick Alexander Müller (13.) in Führung. Dann wurde das Karlsruher Spiel fahrig. „Leider waren wir das ganze Spiel unheimlich fehleranfällig im eigenem Ballbesitz, brutal fahrig. So kenne ich sie auch gar nicht, so viele einfache Dinge haben sie falsch entschieden. So brachten sie sich in Situationen, wo sie extrem nachverteidigen mussten“, so KSC-Coach Stoll. Das brachte den KSC-Jungs viele Kilometer.

Am Ende hatte erneut Yannick Müller (90.+6.) den KSC mit seinem zweiten Tor erlöst. „Das freut mich, dass Yannick sich belohnt hat für sein Spiel und zeigt auch welche Qualität er hat , auch körperlich.“ Mit den drei gewonnen Punkten stehen die Karlsruher nun auf Platz fünf. „Wir freuen uns dass wir punktemäßig gut dastehen.“

Galerie: KSC-U17 besiegt Freiburg

KSC-U17-besiegt-den-SC-Freiburg001

Bild 1 von 75