abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Saisonvorbereitung der Baden Volleys geht in die heiße Phase

Karlsruhe (ssc). Keine zwei Wochen sind es mehr, bis die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe in ihre Premierensaison in der der ersten Volleyball Bundesliga starten. Der Ticketvorverkauf für das ganz besondere Match am 28. Oktober zu Hause in der Lina-Radke-Halle läuft auf Hochtouren. Zu Gast wird der selbsternannte Geilste Club der Welt (GCDW) aus Herrsching sein. Bis dahin dauert es aber noch ein paar Tage und Antonio Bonelli, Chefcoach der BADEN VOLLEYS, benötigt diese auch, um sein Team auf Level zu bringen.

Am vergangenen Freitag gab es einen Test-Sieg gegen den ASV Botnang. Dort waren die BADEN VOLLEYS im Rahmen der 125-Jahrfeier als Gast zum Showmatch geladen. Mit 3:1 setzte man sich gegen den Drittligisten durch, wobei Antonio Bonelli nur auf einen sehr reduzierten Kader setzte, der etwas später in das freie Wochenende starten durfte. „Wir sind recht zufrieden mit dem aktuellen Stand der Vorbereitung, gleichwohl gibt es noch einige Baustellen, an denen wir arbeiten müssen. Die internen Testspiele sind auf einem recht hohen Niveau“, sagt dabei Antonio Bonelli. „Wo wir dann wirklich stehen wird vielleicht der Bounce House Cup zeigen – mit Sicherheit aber dann die ersten Begegnungen in der Saison.“

Der Bounce House Cup, der ehemalige Supercup, ist der erste Titel, der in der Saison vergeben wird. Auch wenn es für die BADEN VOLLEYS vorerst nicht um den Titel gehen wird, sind die vier Spiele der Cups beste Gelegenheit zum Testen und Generalprobe zu gleich. Mit der Ausrichtung des Bounce House Cups im vergangenen Jahr hat die erste Volleyball Bundesliga der Männer ein Alleinstellungsmerkmal – auch auf europäischer Ebene. Der Mix aus drei Tagen geballtem Spitzenvolleyball, interaktivem Streaming-Event und familiärer Atmosphäre mit Sportstars zum Anfassen ist in dieser Form einzigartig. Bereits im vergangenen Jahr, bei der Bounce House Cup Premiere, wurden über 36 Stunden live gestreamt und rund 4.600.000 Minuten angesehen. Das im Profisport einmalige Format vermittelt eine Kombination aus sportlicher Höchstleistung auf und Klassenfahrtsatmosphäre neben dem Feld. 

Wie schon im vergangenen Jahr werden auch am kommenden Wochenende viele Volleyball-Nationalspieler vor Ort sein in Hildesheim/Giesen. Mit Tobias Krick, Ruben Schott, Johannes Tille (alle BR Volleys) und Erik Röhrs (SVG Lüneburg), die vor gut einer Woche mit der deutschen Nationalmannschaft die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Paris 2024 perfekt machen konnten, kann man auch alle anderen Topspieler der ersten Volleyball Bundesliga hautnah bewundern. Mit einem Sieg in ihrem Spiel zum Bounce House Auftakt gegen den TSV Haching München könnten die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe sich dann gleich ein Match gegen einen Großteil der neuen Volleyball-Helden der Nation sichern, wenn dann die BR Volleys warten. Im Spielplan wäre das Match am Freitag um 20.00 Uhr terminiert. Los geht es für die BADEN VOLLEYS aber bereits um 14:30 Uhr. Spieler und Trainer der zwölf Erstligisten werden das dreitägige Sportevent nutzen, um nicht nur sportlich in die Saison zu starten, sondern auch um sich mit Kollegen, Fans und Sportinteressierten auszutauschen. 

Eine Woche später geht es dann wirklich los mit der ersten Volleyball Bundesliga – und spätestens dann soll auf dem Feld alles passen – nicht nur bei den BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe.

Den kompletten Spielplan des Bounce House Cups 2023 gibt es hier: 

www.volleyball-supercup.de/cms/home_sc/bouncehousecup/eventinfos/spielplan.xhtml

Tickets für alle drei Tage gibt es an der Tageskasse oder vorab unter: www.volleyball-supercup.de/cms/home_sc/bouncehousecup/eventinfos/tickets_bhc.xhtml

Alle Spiele des Bounce House Cups werden im Stream bei Dyn übertragen.