abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

KSV-Rugby-Männer unterliegen Heidelberg

KSV-Rugby-Männer Foto: Karina Schneider

Karlsruhe (ksv). Nach einer spannenden Partie konnte sich die 2. Mannschaft der RG Heidelberg mit 17:21 gegen die Karlsruher Rugby-Herren des KSV durchsetzen. „Der defensive Bonuspunkt ist ein schwacher Trost. Aber von vorne…“

Da die Gäste keine 1. Reihe stellen konnten, einigte man sich auf ‚uncontested scrums‘. Das Spiel begann temporeich und ein offener Schlagabtausch entwickelte sich. Die KSV-Rugby-Spieler konnten immer wieder Meter gewinnen. Santiago Caputto hatte immer wieder starke Ballvorträge und auch die anderen Stürmer setzten Nadelstiche. Der Argentinier war es auch, der zum 5:0 ablegte. Letztlich gelang es aber den Karlsruhern nicht mehr, den Ballbesitz in weitere Punkte umzuwandeln. Häufig wurde zu ungeduldig gespielt, was auch zu zahlreichen Handling-Fehlern führte. Die RGH wiederum nutzte ihre Chance eiskalt und punktete zum 7:5 Halbzeitstand.

Nach dem Pausentee erwischte es die Mannschaft des KSV-Trainergespanns Ebbert/Koch eiskalt, sodass die RGH die Führung auf 14:5 ausbaute. Die Partie wirkte etwas zerfahren und auch sonst sichere Ballträger hatten vermehrt Probleme. Die Heidelberger Gäste punkteten erneut. Die Mannschaft gab allerdings nicht auf und arbeitete sich – auch dank der im Vergleich zu den letzten Spielen verbesserten Disziplin – weiter vor. Erst tankte sich Caputto ins Malfeld, dann tauchte Roche ein. So stand es kurz vor Schluss 17:21. Leider belohnte sich die Mannschaft nicht mehr mit dem heiß ersehnten Versuch, sodass sie sich mit einem defensiven Bonuspunkt zufrieden geben muss.