abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Mit Tempohandball doppelt punkten – TV Knielingen braucht auch eine kompromisslose Abwehrarbeit

Lukas_Metzger_TV Knielingen Foto: Andreas Arndt

Karlsruhe (tvk). Nach dem redlich verdienten Auswärtssieg in Birkenau wollen die Knielinger auch im dritten Heimspiel der Saison doppelt punkten. Gegner ist am Samstag der Perspektivkader der SG Pforzheim/Eutingen (Reinhold-Crocoll-Halle, 19 Uhr), der mit 5:3 Punkten in die Badenliga-Spielzeit startete.

Die Mannschaft aus dem Westen der Fächerstadt konnte mit dem Sieg in Birkenau reichlich Selbstbewusstsein tanken. Zudem hat sich die Personalsituation spürbar entspannt. Am Samstag wird voraussichtlich nur Till Eißler fehlen. TVK-Trainer Bernd Feldmann setzt im Spiel gegen die Goldstädter auf die Qualitäten seiner Mannschaft: „Nach vorne hohes Tempo machen und in der Defensive kompromisslos stabil stehen. Das muss unser Weg sein. Pforzheim kommt mit jungen Talenten, die ebenfalls schnell spielen. Mit einem körperbetonten Auftritt sollte es uns gelingen das Spiel zu bestimmen und zwei Punkte zu holen.“, erklärt Bernd Feldmann.

In Knielingen wird die SG-Reserve voraussichtlich verstärkt mit einigen Talenten aus dem Drittliga Kader auflaufen, denn an diesem Wochenende hat man dort kein Spiel zu bestreiten. Diese Tatsache macht die Aufgabe für die Knielinger nicht gerade einfacher. So fordert Bernd Feldmann von seinen Spielern vollen Einsatz: „Gerade vor unserem tollen Publikum in Knielingen können wir erfolgreich sein. Dazu müssen alle an ihre Grenzen gehen und mehr geben als der Gegner.“ Im letzten Heimspiel gegen Heddesheim war die Fehlerquote der Knielinger zu hoch. Das hat man dann in Birkenau deutlich besser gemacht. Daran will die Mannschaft in der Reinhold-Crocoll-Halle nun anknüpfen.