Anpfiff im Sport-Lines Pokal der Frauen

FußballBaden (ps). Die Landesliga-Mannschaften im Badischen Fußballverband stehen bereit für den Sport-Lines Pokal der Frauen 2015/16. Los geht’s am kommenden Wochenende mit 16 Partien.

Im Gegensatz zum Juniorinnen-Pokal spielen die Frauen von Beginn an über das gesamte Verbandsgebiet. Zunächst starten die Landesligisten in den Wettbewerb. Nach der ersten Runde gibt es noch eine Reduzierungsrunde (November 2015), bevor im nächsten Jahr an Ostern die 2. Runde auf dem Plan steht. Dann sind auch die neun badischen Verbandsliga-Mannschaften im Lostopf.

Booking.com

An den Start gehen in dieser Saison insgesamt 46 Mannschaften. Davon kommen fünf aus der Oberliga (Karlsruher SC, TSV Neckarau, FV 09 Niefern, ASV Hagsfeld und FC Astoria Walldorf), neun aus der Verbandsliga (TSG HD-Rohrbach, SC Klinge Seckach, 1. SV Mörsch, SV Zeutern, TSV Reichenbach, TSV A. Viernheim, VfB Wiesloch, VfK Diedesheim und KIT SC), zehn spielen in der Landesliga Rhein-Neckar/Odenwald (SG Dittwar/Tauberbischofsheim, SG Mückenloch/Neckargemünd, FC Wertheim-Eichel, FC Germ. Meckesheim-Mönchzell, TSG Wilhelmsfeld, Heidelberger SC, SG ASV/DJK Eppelheim, TSV Schwabhausen, SG Untergimpern und TSV Buchen), elf in der Landesliga Rhein-Neckar II (SSV Vogelstang, SG 03 Ladenburg/Dossenheim, MFC 08 Lindenhof, VfR Mannheim, ESC Blau-Weiß Mannheim, SG Weiher/Stettfeld, SpVgg 06 Ketsch, Polizei SV Mannheim, SG Waghäusel/Oberhausen, FV Hambrücken und SG Oftersheim) und weitere elf sind in der Landesliga Mittelbaden gemeldet (FV Ettlingenweier, 1. CfR Pforzheim, SG Graben/Forst, SG Jöhlingen/Söllingen, VfB Bretten, 1.FC Ersingen, SV Ottenhausen, ASV Grünwettersbach, ASV Durlach, FSV Büchenau und TSV Ötisheim).