abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

BADEN VOLLEYS rechnen sich Chancen für einen Dreier in München aus und wollen auch auswärts punkten

Karlsruhe (JM). Die 2:3-Niederlage gegen starke Gäste aus Bitterfeld-Wolfen am vergangenen Dienstag saß bei den BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe doch sichtlich tief, auch wenn man gleichzeitig glücklich über die ersten Punkte in der ersten Bundesliga war. Der volle Terminkalender im November lässt jedoch nicht viel Zeit für eine große Aufarbeitung geschweige denn ein langes Nachtrauern.

Denn schon am Sonntag, (12.November) um 17:30 Uhr (live auf Dyn) ist die Mannschaft um den MVP der vergangenen Partie, Alexander Benz, in München gefordert. Mit dem TSV München Haching wartet ein Team, das nicht nur mehr Erfahrung in Liga eins aufweist, sondern mit Austin Matautia und Eric Paduretu auch zwei Schlüsselspieler hat, die die BADEN VOLLEYS im Blick haben sollten, um ein bestmögliches Ziel zu erreichen. Die von Mircea Dudas trainierten Bayern konnten in der laufenden Saison jedoch noch nicht wirklich überzeugen. Auf einen Satzgewinn im ersten Ligaspiel in Düren folgten zwei enttäuschende Niederlagen gegen die beiden Aufsteiger Dachau (0:3) und Freiburg (1:3).
Trotzdem wissen die Karlsruher um die Gefährlichkeit der Hachinger und wollen der Partie mit den Lehren aus der eigenen Niederlage ihren Stempel aufdrücken: „Wir wollen in einigen Elementen disziplinierter sein und vor allem Serien mit unnötigen Fehlern vermeiden“, meint Alexander Benz. Das Ziel sei es laut dem 28-jährigen Universalangreifer neben dem Abliefern des bestmöglichen Spiels auf eigener Seite mit Punkten und dem ersten Sieg aus München wieder heimzufahren.