abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

In München gegen Herrsching –  BADEN VOLLEYS starten ausgeruht in die Rückserie

Karlsruhe (JM). Nach der 1:3-Niederlage gegen Giesen mit einer laut Trainer Antonio Bonelli „sehr ordentlichen Leistung“, blieben den Baden Volleys SSC Karlsruhe nur vier Tage Verschnaufpause, bevor die Vorbereitungen auf das erste Pflichtspiel im neuen Jahr (03.01.2024, 20 Uhr) wieder aufgenommen wurden. Diese Pause wäre noch kürzer ausgefallen, wenn Volleys-Libero Mika Ahmann und Universal Felix Baumann zum Jahreswechsel nicht zu einem U-21-Nationalmannschaftslehrgang eingeladen worden wären, was zur Verlegung der Partie gegen Königs-Wusterhausen in den Februar (08.02.2024) führte.

Den Blick zurück auf die Hinrunde wagt der 44-jährige Cheftrainer, der sich in seiner fünften Saison bei den Baden Volleys befindet, gerne: „Die bisherige Bilanz ist sehr positiv, zumal man ja nie vergessen darf, woher wir kommen. Wir haben eine sehr gute Vorbereitung gespielt, die mit dem Bounce-House-Cup ihren Peak hatte. Und wir hatten einen sehr guten Start in die Bundesligasaison. Die Englischen Wochen haben sich dann allerdings sofort in Krankheitsausfällen niedergeschlagen.“ 

Die Überwindung dieser Krankheitsausfälle kommt den Karlsruhern gelegen, denn bereits am kommenden Mittwoch startet für sie die Rückrunde mit einem Auswärtsspiel in München gegen Herrsching. Dort trifft die Mannschaft um Kapitän Jens Sandmeier auf einen Gegner, der mit einem dritten Tabellenplatz (26 Punkte aus 11 Spielen), dem Erreichen des DVV-Pokalfinals und einem zu Saisonbeginn Großteils neu formierten Team nicht nur die eigenen Erwartungen und Ansprüche bis dato übertrumpfte. Vor allem die Neuzugänge um Zuspieler Eric Burggräf, Diagonalangreifer Filip John und Außenangreifer Theo Timmermann wissen in dieser Spielzeit zu überzeugen und sind zum Grundpfeiler der bisher so erfolgreichen Saison geworden. 

Im Hinspiel konnten die BADEN VOLLEYS den Bayern einen Satz abnehmen; Trainer Antonio Bonelli schätzt die Situation vor dem Auswärtsspiel jedoch verhaltener ein: „Das Spiel in München wird schwerer als im Hinspiel. Sie werden uns nicht unterschätzen und alles in das Spiel reinlegen“, meint der gebürtige Italiener. Trotzdem ruft er das Ziel aus, dieses Mal etwas Zählbares mitzunehmen.

Karten fürs Heimspiel sichern

Bereits am Dreikönigstag, Samstag, 6. Januar, erwarten die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe dann den VfB Friedrichshafen zum ersten Heimspiel des Jahres, dem AOK Gesundheitsspieltag. Rund um das Match gegen den Noch-Rekordmeister wird die AOK Baden-Württemberg als Gesundheitspartner der BADEN VOLLEYS präsent sein und auch Unterstützung für die Umsetzung des ein oder anderen guten Vorsatzes zum Neuen Jahr bieten. Während die Sitzplatztickets langsam zur Neige gehen, wird es Stehplatztickets wahrscheinlich noch an der Abendkasse geben. Dennoch ist es empfehlenswert, sein Ticket sich vorab online unter www.volleyball-karlsruhe.de/tickets zu buchen. Anpfiff der Partie ist um 20 Uhr, die Lina-Radke-Halle öffnet um 18:30 Uhr.