Pflichtspielpremiere für die Drittliga-Volleyballer des SSC Karlsruhe

Teamfoto SSC Volleyballer Foto: Andreas Arndt
Teamfoto SSC Volleyballer
Foto: Andreas Arndt

Karlsruhe (ps). Am Sonntag, 27.09.2015 beginnt für die erste Mannschaft des SSC Karlsruhe die Pflichtspielsaison. Mit der Endrunde des NVV Pokals sind die Schützlinge von Trainer Diego Ronconi erstmals gefordert. Der Kampf um den NVV-Pokal-Titel wird im heimischen Otto-Hahn-Gymnasium ausgetragen und damit nicht genug. Sowohl das Oberliga-Team der Herren, als auch das der Damen konnten sich in der Vorrunde für den NVV-Pokal qualifizieren und werden ebenfalls in der Heimstätte der Waldstädter Volleyballer um den Titel kämpfen.

Für das neue Flaggschiff der Volleyballabteilung, die Herren 1, ist die Marschroute klar vorgegeben: Ein überzeugender Auftritt und als Verbandspokalsieger die nächste Runde des Pokalwettbewerbs zu erreichen. Trainer Ronconi kann dabei noch nicht auf seine beiden im Ausland weilenden Diagonalangreifer Andrej German und Julian Kallfaß zurückgreifen und muss auch auf den erfahrenen Rückkehrer Marko Kienast verzichten, der privat verhindert ist. Ansonsten kann Ronconi jedoch aus den Vollen schöpfen. Das Team bereitet sich bereits seit Mitte Juni akribisch auf die anstehende Hallensaison vor und feilte in den letzten Wochen verstärkt mit einigen Testspielen an der Feinabstimmung. Dabei konnten viele Erkenntnisse gewonnen werden und die Mannschaft geht mit breiter Brust und Vorfreude auf die ersten Auftritte vor dem neuen Heimpublikum die anstehenden Aufgaben an.
Der Spielplan sieht dabei gleich zu Beginn ein reizvolles Duell in der Gruppenphase vor: Herren 1 spielen zunächst gegen die eigene zweite Mannschaft – drittes Gruppenmitglied ist die SG HTV/USC Heidelberg (Oberliga). In die zweite Gruppe wurden die Regionalligisten TuS Durmersheim, TSG HD/Rohrbach und Oberligist TSG Blankenloch gelost. In der Damenkonkurrenz gilt es sich für die erste Damenmannschaft in der Viertelfinalpartie gegen die Drittliga-Frauen des SV Sinsheim durchzusetzen. Eine Niederlage würde zum direkten Ausscheiden aus dem Pokalwettbewerb führen.
[adrotate group=“2″]
Gespielt wird in der Herrenkonkurrenz in zwei Dreiergruppen und anschließendem Überkreuzvergleich-Halbfinale der Gruppenersten gegen den jeweiligen Zweiten der anderen Gruppe. Die Finalisten qualifizieren sich für den Regionalpokal am 11.Oktober, der ebenfalls in Nordbaden ausgetragen wird und zu dem der amtierende Zweitligameister SV Fellbach bereits qualifiziert ist. Aus Südbaden startet die Zweitligamannschaft der FT 1844 Freiburg favorisiert in ihr Vorrundenturnier.
Spielbeginn im Otto-Hahn-Gymnasium (Im Eichbäumle 1, 76139 Karlsruhe) ist um 11 Uhr. Alle Spiele werden in der großen Drei-Felder-Halle ausgetragen und der Eintritt ist frei! Interessierte Zuschauer sind also herzlich zu diesem Event eingeladen und können sich schon vorab ein erstes  Bild von der neuen ersten Mannschaft machen, bevor dann am 3. Oktober der Saisonauftakt mit einem Heimspiel gegen die Reserve des VfB Friedrichshafen mit einem großen Eventspieltag gefeiert werden soll.