BG Karlsruhe: Smallwood-Premiere an alter Wirkungsstätte

BG Karlsruhe 006Karlsruhe (ps). Die BG Karlsruhe ist sehr ordentlich in die neue Spielzeit gestartet, doch wenn sie vor dem ersten Auswärtsspiel am 3.10. auf der anderen Rheinseite in Speyer einen Blick in den Rückspiegel wirft, wird sie zwei Ergebnisse gegen die BIS Baskets sehen, die aus der letzten Spielzeit stammen und doch noch immer nahe sind bzw. Fans nahegehen. Vor fast genau einem Jahr vergeigte die BG das Heimspiel gegen die jetzigen Gastgeber mit 80:83, fuhr mit großer Erwartungshaltung im Dezember nach Speyer und ging dort mit 76:86 baden. In jenem Spiel macht Marcus Smallwood im Trikot der Pfälzer 31 Punkte und holte 16 Rebounds. Nun hat er in Karlsruhe angeheuert. Und wie auch Lescault sollte er am Wochenende einsetzbar sein.

Egal, wer am Samstag für die BG auf dem Parkett steht, die Herausforderung ist bekannt: Um In Speyer zu bestehen, muss das komplette Potential abgerufen und mit Herzblut gespielt werden. Speyer hat gerade im ersten Auswärtsspiel bei dem Team Ehingen Urspring, das mit 87:79 verlorenging, die Tugend der großen Moral bewiesen. Trotz eines frühen und später im dritten Viertel auch einmal deutlicheren Rückstandes (51:36) gaben die Schützlinge von Carl Mbassa nie auf und waren zwischenzeitlich bei -4 noch einmal drauf und dran, das Spiel zu drehen.

Booking.com

Neben der vorbildlichen Einstellung fiel Speyer aber auch wegen der erstaunlichen Dreierquote von 43% auf. Martin Rittinger und Alexander Kuhn gefielen als gewohnt starke Distanzschützen und sollten von der BG-Defensive intensiv verteidigt werden. Die großen Männer der BG dürfen sich auf die Begegnung mit dem Neuzugang, dem US-Center Manny Abdul Richardson freuen, der gegen Ehingen mit 23 Punkten und fünf Rebounds gleich zum Leistungsträger seiner Farben avancierte. Auf den zweiten Amerikaner, der als Mbassas „Floor-General“ agiert, Daryl Woodmore muss die BG-Defensive ein waches Auge haben, da er mit seinen 1,91 Meter als bester Rebounder der Gastgeber geführt wird und in Ehingen mit fünf Offensivrebounds immer für zweite Chancen gut war.

[adrotate group=“2″]

A propos zweite Chancen: Die Fans der BG können sie dem diesjährigen Team geben und die kurze Reise über den Rhein antreten. Neben der zu erwartenden Premiere von Lescault und Smallwood ist die BG nach den Niederlagen der letzten Spielzeit und dem guten Start in diese Saison gewillt, den eigenen Anhang mit einem weiteren Erfolgserlebnis ein schönes Wochenende zu bescheren.