Feigenbutz-Manager Gottwald: Mit vereinten Kräften Feigenbutz zum Superstar machen!

Boxen 009Karlsruhe (ps). Wenn Vincent Feigenbutz bei seinem Heimspiel am 17. Oktober in der dm-arena (live in SAT.1) gegen Giovanni De Carolis in den Ring steigt, wird ein Mann hundertprozentig an seiner Seite sein – Rainer Gottwald. Der platinblonde Zweimeter-Hüne ist der Manager des „K.o.-Prinzen“. Seine Mission: Feigenbutz zum Superstar machen – und viele weitere deutsche Talente an die Weltspitze bringen, so die Pressemeldung des Boxstalls.

„Zusammen mit meinem Freund Kalle Sauerland werden wir das schaffen“, sagt Gottwald. Der ehemalige Deutsche Meister im Kickboxen sorgt mit seinem Schützling Vincent Feigenbutz für ordentlich Furore im deutschen Boxen. Spektakuläre K.o.-Siege, Interims-Weltmeister mit 19 Jahren, coole Sprüche – und ein eingeschworenes Team!

Booking.com

[adrotate group=“2″]

Gottwalds langjähriger Freund Jürgen Lutz, u. a. erster Trainer von Regina Halmich und Betreiber des Karlsruher Bulldog Gym, entdeckte Feigenbutz. Zusammen mit Trainer Hansi Brenner bilden sie „ein unschlagbares Team“, sagt Gottwald, „das niemand jemals auseinander bringen wird.“

Gottwald und Feigenbutz hatten weltweit lukrative Angebote, doch entschieden sich für Sauerland als Promoter. Gottwald: „Es war schnell klar, dass wir diesen Weg zusammen gehen werden. Es passt einfach zwischen uns.“ So gut, dass mit Leon Bauer (17 Jahre) schon der zweite Youngster bei Team Sauerland landete. „Und es kommen noch mehr“, verspricht Gottwald. „Wir haben hier noch viele Talente, die einen spektakulären Kampfstil und eine große Zukunft vor sich haben“, ist sich der Weltenbummler, der u. a. schon in Thailand und Libyen lebte, sicher.

Gottwald, der übrigens Kampfschwimmer der deutschen Marine war: „Täglich bekommen wir zig Briefe und Emails von Fans, die die frische und direkte Art der Jungs lieben und sich auf ihre nächsten Kämpfe freuen. Hier wächst etwas heran, das dem deutschen Boxsport gut tun – und die Fans wieder in die Hallen und vor den Fernseher locken wird.“