Premiere für den PAMINA-Ü40-Cup

Foto: Pamina-Cup FC Heidelsheim
Foto: Pamina-Cup FC Heidelsheim

Klingenmünster (ps). Der badische Vertreter FC Heidelsheim holte sich beim erstmals ausgetragenen PAMINA-Ü40-Cup den zweiten Platz. Sieger wurde der SV Lauf aus Südbaden.

Der FC Heidelsheim setzte sich in der Gruppe 1 nach spannenden Spielen dank der besseren Tordifferenz (+6) gegen den punktgleichen SV Oberachern durch. Die Gastgeber der SG Eschbach/Klingenmünster enttäuschten und wurden in dieser Gruppe lediglich Dritter. Besser machte es in der 2. Gruppe der amtierende Südpfalz-Meister FSV Offenbach, der in seiner Gruppe wenigstens den 2. Platz belegen konnte. Hier war der SV Lauf ohne Punktverlust Gruppensieger, nachdem er im entscheidenden Gruppenspiel die Offenbacher mit 2:0 bezwingen konnten. Die elsässischen Mannschaften aus Marienthal und Seltz mussten ohne Punktgewinn die Heimreise antreten, waren aber definitiv eine Bereicherung für das Turnier.

Booking.com

Das Endspiel hatte viel zu bieten, der SV Lauf und der FC Heidelsheim spielten mit offenem Visier. Trotz vieler guter Chancen auf beiden Seiten brachte am Ende ein einziges Tor von Stefan Weiser für den SV Lauf die Entscheidung.

[adrotate group=“2″]

„Eine gelungene Premiere des PAMINA-Ü40-Cups“, darin waren sich die anwesenden Vertreter des PAMINA-Fußballausschusses Bruno Sahner (Südbaden), Francis Willig (Elsass), Günter Hörner (Baden) und Karl Schlimmer (SWFV) nach dem Turnier einig. Günter Hörer, Vorsitzender des bfv-Ausschusses für Freizeit- und Breitensport: „Pamina-Maßnahmen sind immer von besonderer Fairness und von einem freundschaftlichen Miteinander geprägt, so war es auch dieses Mal.“ Auch Ausrichter SV Klingenmünster und die souveränen Schiedsrichter Peter Bourquin, Werner Gilb und Maximilian Sitter erhielten von allen Beteiligten ein großes Lob.