KSC II fährt zum Auftakt nach Bahlingen

Karlsruhe (mia). Am Sonntag, 15.30 Uhr wird das Oberligateam des Karlsruher SC in die neue Saison starten. Zum Auftakt tritt der KSC beim Bahlinger SC an, der in der Liga als Aufstiegsfavorit gilt.

Gegen Bahlingen werde es ein harter Kampf. Der KSC gehe mit dem Ziel, drei Punkte einzufahren in das Spiel. „Bahlingen ist eine Mannschaft, die sehr aggressiv nach vorne spielt“, so KSC II-Coach Stefan Sartori über den Gegner, der sich als 14. in der vergangenen Saison „unter Wert verkauft hat“.

Booking.com

„Sie haben sich richtig gut verstärkt, mit dem Ziel aufzusteigen.“Der KSC dagegen können „relaxed“ hineingehen. „Wir wollen oben mitspielen.“ Ein Aufstieg sollte in den nächsten zwei Jahren sein. Die jungen Spieler müssten sich an den „Männerfußball erst gewöhnen“.

Mit der Vorbereitung seines KSC sei er zufrieden. Aber man habe auch Dinge gesehen, so Sartori, bei denen „wir noch Luft nach oben haben“. „Zum Beispiel in der Aggressivität. Im Männerbereich wird auch das ein oder andere dreckige Foul gemacht. Da müssen sich die Jungs dran gewöhnen.“ So habe man seine Lehren aus dem Metz-Spiel zum Beispiel gezogen.

Dem KSC II-Coach stehen alle Akteure zur Verfügung. Silvano Varnhagen war nach einem Innenbandanriss erst am Montag ins Training eingestiegen. „Er ist einfach klasse. Er marschiert und arbeitet. Ich verzichte nicht gerne auf ihn, aber wir müssen sehen, ob er schon kann.“ Auch Muhammed Calhanoglu befindet sich im Aufbautraining. „Er macht es gut und hat immer wieder außergewöhnliche Momente.“