Tabellenführung ausgebaut

ASV Grünwettersbach Tischtennis001Karlsruhe (ps). Im Duell Erster gegen Zweiten konnte die ASV-Reserve (ASV Grünwettersbach 2 – NSU Neckarsulm 6:4)einen wichtigen Sieg unter Dach und Fach bringen und die Tabellenführung ausbauen, so die Pressemeldung des ASV.

Bereits in den Doppeln fiel eine Vorentscheidung. Hier rangen Bluhm/Spieß in fünf engen Sätzen das Abwehrdoppel der Gäste Krmaschek/Back nieder, während das letztjährige Zweitligadoppel Zibrat/Erlandsen nur vier Sätze benötigte, ehe ihr deutlicher Erfolg über Braun/Mohr feststand.

Booking.com

In den Einzeln stellten dann die Gäste mit Roland Krmaschek im Spitzenpaarkreuz, sowie Youngster Julian Mohr im hinteren Paarkreuz die überragenden Akteure, die gemeinsam vier Punkte für ihr Team beisteuerten, was allerdings nicht zum Sieg reichte.

Im Spitzenpaarkreuz hielten sich nämlich der erstmals eingesetzte TTBL-Spieler Jan Zibrat sowie Geir Erlandsen an NSU-Routinier Josef Braun schadlos, während im hinteren Paarkreuz weder Florian Bluhm noch Marlon Spieß ernstere Probleme hatten, Christian Back in die Schranken zu verweisen, so dass am Ende ein knapper 6:4 Erfolg heraussprang.

Mit nunmehr 11:1 Punkten konnte sich die ASV-Reserve bereits etwas von dem dichten Verfolgerfeld absetzen und hofft, diesen Vorsprung in den nächsten Partien verteidigen zu können.

 

Fuldas Abwehrriegel schwer zu knacken

 

Zum einzigen Samstagsspiel der Saison empfängt der ASV die Spitzenmannschaft des TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell. Die Gäste hatten in den vergangenen Spielzeiten stets ein Abo auf einen Playoffplatz und gehören zur creme de la creme in der TTBL. Momentan belegt der TTC mit 6:4 Zählern den 4. Tabellenplatz und geht im Tischtenniszentrum des ASV als klarer Favorit in die Partie.

Mit den beiden Abwehrstrategen Ruwen Filus, aktueller deutscher Nationalspieler sowie Wang Xi, der ebenfalls zu den Topspielern der Liga zu zählen ist, kommen dabei zwei äußerst attraktive Spitzenspieler nach Grünwettersbach, die sicher für spektakulären Tischtennissport sorgen werden. Auch Fuldas meist an Nr. 3 aufgebotener Neuzugang Jonathan Groth, dänischer Nationalspieler, konnte bislang voll überzeugen und in dieser Saison nur einmal besiegt werden.

[adrotate group=“2″]

Angesichts der Klasse der Gäste geht das junge ASV-Team auch in dieser Partie als krasser Außenseiter an den Start. Dabei wird entscheidend sein, wie Joao Geraldo, Alvaro Robles, Sam Walker und Jan Zibrat mit dem Abwehrspiel ihrer Gegner zurecht kommen werden. Gerade Joao Geraldo zeigte in den beiden letzten Partien gegen die deutlich höher eingeschätzten Simon Gauzy und Masaki Yoshida sehr gute Ansätze, um am Ende dann doch ganz knapp den Kürzeren zu ziehen und auch Alvaro Robles konnte zuletzt in Ochsenhausen über weite Strecken gut mithalten.

Wie die genaue Aufstellung der Hausherren aussehen wird, wird sich wohl erst nach den letzten Trainingseindrücken entscheiden, wobei Florian Bluhm, der einzige Abwehrspieler in Diensten des ASV, ein gefragter Sparringspartner sein wird.

Die Tischtennisfreunde in der Region sollten sich dieses attraktive Match auf keinen Fall entgehen lassen, denn alleine der Auftritt von Ruwen Filus dürfte schon das Eintrittsgeld wert sein.