Christian Koch verlässt SSC Karlsruhe Richtung Bremen

Foto: SSC Karlsruhe Christian Koch
Foto: SSC Karlsruhe
Christian Koch

Karlsruhe (ps). Libero Christian Koch kann dem Team der SSC-Drittliga-Volleyballer ab sofort aufgrund von beruflichen Verpflichtungen nicht mehr zur Verfügung stehen. Der 25-Jährige Annahme- und Abwehrspezialist muss seine Zelte in der Fächerstadt abbrechen und wird nach Bremen ziehen. Damit ist auch eine aushilfsweise Kooperation aufgrund der fehlenden gemeinsamen Trainingsgrundlage ausgeschlossen.

[adrotate group=“2″]

Booking.com

Trainer Diego Ronconi schaut aber dennoch optimistisch in die nahe Zukunft: „Der berufsbedingte Abschied von Libero Christian Koch reißt eine mittelgroße Lücke in unsere Annahme, wir haben jedoch schon einige Alternativen im Team entwickelt – ich bin sehr zuversichtlich, dass wir eine erfolgreiche Lösung ab dem kommenden Spiel präsentieren können.“ Koch selbst bedauert es ebenfalls nicht mehr Teil der Mannschaft sein zu können: „Es tut mir sehr leid, nicht mehr dabei sein zu können. Aber es gibt Momente im Leben, an denen man Prioritäten setzen muss. Ein solcher ist jetzt gekommen und ich musste eine Entscheidung treffen.“ Schon in Mimmenhausen am Samstag wird der SSC Karlsruhe ohne Christian Koch antreten. Die SSC Volleyballer wünschen ihm für die Zukunft alles Gute