KSC: Angeschlagene Spieler in der Pause – Nazarov sagt Länderspielreise verletzt ab

KSC TeamKarlsruhe (mia/ps). Für den Karlsruher SC kommt die Länderspielpause mehr als recht, denn die Liste der angeschlagenen KSC-Profis wurde nach dem Zweitligaspiel gegen den VfL Bochum nicht kleiner.

Dominic Peitz hatte sich am Fuß verletzt. „Es sieht schlimm aus, aber er kann trainieren“, erklärte KSC-Mannschaftsarzt Marcus Schweizer.
Hiroki Yamada muss ein paar Tage pausieren,nachdem er einen Schlag aufs  Gelenk bekommen hatte. „Es ist dick, aber stabil.“Martin Stoll plagt sich mit Schmerzen im Oberschenkel.
Ärgerlich sei die Schultergelenksverletzung von Dimitrij Nazarov, der ein paar Tage aussetzen muss und auch die Länderspielreise abgesagt hatte. Schweizer gehe davon aus, dass alle in zwei Wochen zum nächsten Ligaspiel wieder fit seien.
Länderspielreisen der KSC-Profis

Während die 2. Bundesliga pausiert, sind mit Matthias Bader, Boubacar Barry, Marvin Mehlem und Grischa Prömel vier KSC-Profis auf Länderspielreisen unterwegs.

Booking.com

Bader und Mehlem treten mit dem deutschen U19-Nationalteam beim Vier-Nationen-Turnier an. Am 13. November (18.00 Uhr) geht es in Völklingen gegen Schweden, am 15. November (18.00 Uhr) in Pirmasens gegen Serbien und zum Abschluss am 17. November (11.00 Uhr) in Homburg/Saar gegen Frankreich. Für das Team von Coach Marcus Sorg ist es der nächste Härtestest auf dem Weg zur Europameisterschaft in Deutschland (ab 11. Juli 2016).

[adrotate group=“2″]

Die U20 von DFB-Trainer Frank Wormuth tritt mit Barry und Prömel am 12. November (18.00 Uhr) in der osnatel ARENA in Osnabrück gegen Italien an. Am 16. November (18.00 Uhr) spielt die U 20 im Preußenstadion in Münster gegen Polen.