KSC: Gouaida „muss sich durchbeißen“

ksc011Karlsruhe (mia). „Es ist keine ganz leichte Situation für ihn, da muss er jetzt durch und sich durchbeißen“, so KSC-Sportdirektor Jens Todt über Mohamed Gouaida, Mittelfeldspieler des Karlsruher SC.

Beim KSC hatte der vom Hamburger SV ausgeliehene Gouaida bisher noch kaum Einsatzzeiten. Im Sommer war er nach Karlsruhe gewechselt. Fünf Mal stand er für den KSC in einem Zweitligaspiel auf dem Platz, vier Mal davon wurde er eingewechselt.

Booking.com
Das sei dem 22-jährigen tunesischen Nationalspiele zu wenig, deshalb wolle er unbedingt im Winter bereits wieder aus Karlsruhe weg, schreibt die Bildzeitung.
Auch HSV-Sportdirektor Peter Knäbel wäre genau aus diesem Grund am vergangenen Freitag beim KSC gewesen und habe mit Gouaida gesprochen.

[adrotate group=“2″]

Unsinn, so Gouaidas Berater Emal Wardak auf Anfrage. Über Wechsel habe man mit niemandem gesprochen. An dem Wechselwunsch im Winter sei nichts dran, erklärte Wardak.