KSC II will gegen „abgezockte Pforzheimer“ siegen

Karlsruhe (mia). Das letzte Hinrundenspiel in der Oberliga wird für den Karlsruher SC II keine leichte Partie. Dennoch, auch gegen den 1. CfR Pforzheim will der KSC II  einen Dreier holen. „Wir freuen uns auf das Spiel“, so KSC II-Coach Stefan Sartori über die Partie am Samstagmittag.
„Pforzheim ist sehr gewachsen erfahren. Es sind etliche Spieler dabei, die in Grunbach waren und nicht aufsteigen wollten. Dementsprechend ist es eine sehr abgezockte Mannschaft.“
[adrotate group=“2″]
KSC II-Keeper Florian Stritzel fällt definitiv aus, „aber mit Sebastian Gessl und Flemming Niemann haben wir zwei sehr gute Keeper“.
Timm Grupp fällt krank aus, Martin Kramer (Rücken) „ist auf einem guten Weg, aber wird keine 90 Minuten spielen können“.
„Wir werden wieder basteln müssen.“ Von der U19 kann der KSC II-Coach keine Spieler bekommen, da die das wichtige Spiel in Frankfurt absolviert. So muss Sartori warten, wer von den Innenverteidigern bei den Profis in Sandhausen nicht spielt und samstags für ihn einsatzbereit wäre.
Bildergalerie KSC II-Training 18. November