KSC verliert in Sandhausen – Serie gerissen

Sandhausen (mia). Ein Duell auf Augenhöhe hatte der Karlsruher SC in Sandhausen erwartet. Ein gebrauchter Abend wurde es für den KSC mit der 1:3(0:2)-Niederlage aber.

Der KSC war gut gestartet, musste aber nach 13 Minuten den Gegentreffer durch Denis Linsmayer nach einer Ecke hinnehmen. Linsmayer nahm den von KSC-Kapitän abgewehrten Ball, zimmerte ihn direkt aufs Tor und traf den Pfosten, von wo aus der Ball zum 1:0 ins Tor flog.

Booking.com

Der KSC bemühte sich doch das Tor fiel erneut auf der Gegenseite. Kosecki fiel im Strafraum, Dankert entschied auf Elfmeter Bouhaddouz (23.) verwandelte den Foulelfmeter zum 2:0.

Auch wenn der KSC stark begonnen hatte, nach kurzer Zeit übernahm Sandhausen das Spiel, der KSC musste hinterherlaufen.

Das gleiche Bild zeichnete sich auch in Durchgang zwei ab. Der KSC bemühte sich, Sandhausen aber hatte die besseren Möglichkeiten.

[adrotate group=“2″]
Der KSC lief an, aber der Ball flog auf der Gegenseite im Tor. Bouhaddouz setzte Zillner in Szene, der traf zum 3:0. Zwei Minuten später allerdings ließ Torres die KSCler jubeln. Er traf nach Vorarbeit von Prömel zum 3:1. Hoffer schoss das nächste Tor, stand allerdings im Abseits. So blieb es beim 3:1. zum Schluss verlor der KSC auch noch Dimitri Nazarov, der mit Gelb-Rot vom Platz flog

KSC: Orlishausen – Valentini, Mauersberger, Stoll, Kempe – Krebs (46. Prömel), Peitz (63. Meffert) – Torres, Nazarov, Yamada (46. Hoffer) – Diamantakos