abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

KSC-Treffpunkt ist zurück: Der Nackte Mann ist wieder da

Restaurator Bernhard Binder und seine Mitarbeiter

Karlsruhe (mia). KSC-Fans lieben ihn. Bei Heimspielen des Karlsruher SC galt er Jahrzehnte lang als Treffpunkt vieler Fans: „Treffen wir uns beim Nackten Mann.“ hieß es. Vor mehr als vier Jahren wurde er aufgrund des Stadionneubaus abgebaut und restauriert. Am Dienstag kehrte er zurück und wurde auf dem Wildparkgelände aufgestellt.

Restaurator Bernhard Binder selbst ist kein Fußballfan. Dennoch war das Objekt „Nackter Mann“ ein besonderes. „Ich bin seit 30 Jahren im Restaurierungsbereich tätig. Es ist ein besonderes Objekt, emotional sehr aufgeladen. Das haben wir auch gemerkt. Es war eine sehr interessante Arbeit und immer wieder herausfordernd“, erklärt Binder, bei dem der Nackte Mann nun über vier Jahre stand. Es galt unterschiedliche Schäden zu bearbeiten.

„Spannend war die Summe der Schäden, mehrere Farbschichten, verschiedene Risse, frei liegende rostige Eisen und die Untersuchung der Originalfarbe“, sagt Binder. Genau in dieser Originalfarbe erstrahlt der nackte Mann nun auch neben dem BBBank Wildparkstadion wieder.

„Es war eine große Summe von verschiedenen Schäden, mit denen man unterschiedlich umgehen muss. Das erforderte einen erfahrenen Restaurator.“ Die reine Arbeitszeit am Nackten Mann kommt auf rund zwei Wochen. „Aber es ging über eine längere Zeit.“ Und nach vier Jahren ist der Nackte Mann nun wieder an der KSC-Heimspielstätte aufgestellt worden.

KSC-Treffpunkt ist zurück: Der Nackte Mann ist wieder da

KSC-Wahrzeichen-nackter-Mann001

Bild 1 von 22