abseits-ka

Sport aus Karlsruhe und der Umgebung

Spieltag 5 mit Premiere in Durmersheim

Puma gegen Comet
Puma gegen Comet Archiv Foto: Motoball.de

Schon der 5. Spieltag steht am kommenden Wochenende in der Motoball-Bundesliga auf dem Plan. Am Samstag spielen MBC Kierspe gegen Kobra Malchin, Philippsburg gegen Budel und Jarmen gegen Tornado Kierspe. Die Partie zwischen dem MSC Malsch und dem MSC Taifun Mörsch muss abgesagt werden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest und wird noch bekannt gegeben. Am Sonntag empfängt dann der MSC Comet Durmersheim auf seiner neuen Platzanlage den MSC Puma Kuppenheim zur Premiere. Zudem spielt noch Seelze gegen Halle.

Von Thomas Meiler

„Wir wollen den ersten Saisonsieg und bereiten uns konzentriert darauf vor“, meinte Andreas Fiebig, Trainer des MBC Kierspe, vor der Partie seiner Schützlinge gegen den MSC Kobra Malchin. „Wir spielen auf unserem Platz und werden natürlich alles versuchen, um die drei Punkte in Kierspe zu behalten.“ Fiebig kann wieder aus dem Vollen schöpfen und geht die Aufgabe gegen den MSC Kobra zuversichtlich an. Die Gäste werden dagegen nur mit einer Rumpfmannschaft ins Sauerland reisen können. „Eigentlich hatten wir vor, voll anzugreifen. Aber durch die Verletzung eines Spielers und zwei Akteure, die arbeiten müssen, können wir leider nur mit wenigen Spielern in Kierspe antreten. Wir lassen uns überraschen, wie es läuft und werden es dem Gegner aber nicht leicht machen“, sagt Kobra-Mannschaftsleiter Torsten Jörnd. Anpfiff ist um 16.30 Uhr.

Der MSC Philippsburg hat am Samstag um 18 Uhr die MBV Budel zu Gast. Auch hier wartet auf die Zuschauer wieder ein Spiel auf Augenhöhe – wie am vergangenen Spieltag beim 4:4-Unentschieden gegen Malsch. „Man darf Budel nie unterschätzen, da sie ein starkes Team sind. Nichtsdestotrotz sind die Jungs und Mädels hoch motiviert und werden alles dafür tun, den ersten Sieg einzufahren und die Punkte somit in Philippsburg zu behalten“, ist MSC-Sportleiter Sascha Weick zuversichtlich auf den ersten Sieg. Die Jugend beider Vereine bestreitet um 15.30 Uhr ihr Meisterschaftsspiel in der MSC-Arena.

Um 19 Uhr empfängt der MSC Jarmen die MSF Tornado Kierspe auf seiner heimischen Platzanlage. Beide Mannschaften wollen wertvolle Punkte im Rennen um einen Play-Off-Platz sammeln. Kierspe will darüber hinaus weiter an den Spitzenteams Pattensen und Seelze dran bleiben. „In Jarmen ist es immer schwer, aber wir wollen an die Leistung gegen Seelze anknüpfen und die drei Punkte mit nach Kierspe bringen“, so MSF-Trainer Kevin Friedrich. „Wir müssen von der ersten Minute da und wach sein und unser Spiel durchziehen – dann ist ein Sieg in Jarmen möglich.“ Beim MSC Jarmen freut man sich auf das Duell und geht zuversichtlich in die Partie. „Wir freuen uns endlich wieder ein Heimspiel zu haben und auf die Unterstützung unserer Fans. Trotzdem wollen wir nicht leichtsinnig ins Spiel gehen, denn der MSF Tornado Kierspe ist ein starker Gegner. Aber wir wollen auch die drei Punkte zu Hause behalten und werden natürlich alles dafür geben“, so Michel Kühnel.

Große Freude herrscht beim MSC Comet Durmersheim. Am kommenden Sonntag kann endlich die neue Platzanlage eingeweiht werden – standesgemäß mit dem Spiel gegen den amtierenden deutschen Meister MSC Puma Kuppenheim. „Der ganze Verein fiebert seit Monaten diesem Spiel auf unserer neuen Platzanlage entgegen. Hinter der Mannschaft liegen viele schweißtreibende Stunden, da etliches in Eigenleistung erbracht wurde. Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem MSC Puma Kuppenheim den amtierenden Deutschen Meister begrüßen dürfen. Somit ist für Spannung und ein tolles Spiel gesorgt“, freut sich Comets Spielertrainer Timo Brunner auf den kommenden Sonntag. Das sieht auch Spielführer Norman Brunner so: „Wir freuen uns ganz besonders auf die Premiere und das erste Heimspiel in unserer neuen Thomas Stahl Arena am Oberwald. Mit Sicherheit wird es für alle Zuschauer ein sehr interessantes Motoballspiel gegen den amtierenden Deutschen Meister an diesem Tag geben.“ Auch beim MSC Puma Kuppenheim ist die Vorfreude auf das Spiel am Sonntag ab 15 Uhr groß. „Wir freuen uns auch riesig darauf, auf dem neuen Platz zu spielen“, meinte Puma-Trainer Benjamin Walz. „Ich erwarte ein spannendes Spiel. Der Comet wird hoch motiviert sein.“

Abgeschlossen wird der 5. Spieltag am Sonntagnachmittag mit der Begegnung 1. MSC Seelze gegen 1. MBC 70/90 Halle. Die Hausherren gehen auf der eigenen Platzanlage als Favorit in die Partie. Das sieht auch Dovydas Zilius so: „Ich schätze Halle als kampfstark ein, aber bei uns zu Hause ist es für jede Mannschaft schwer. Wir wollen die drei Punkte bei uns behalten.“ Halle will auf jeden Fall alles versuchen, um die Partie so lange wie möglich offenzuhalten. „Seelze geht auf ihrem Platz als Favorit in die Partie. Denn noch haben wir vor, es ihnen so schwer wie möglich zu machen. Wenn wir unser Spiel spielen können, sollte es ein interessantes Match werden“, so Halles Marc Wochatz. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

Die Partien des 5. Spieltags im Überblick:

Samstag, 4. Mai, 16.30 Uhr:

MBC Kierspe – MSC Kobra Malchin

Samstag, 4. Mai, 18 Uhr:

MSC Philippsburg – MBV Budel

(Jugend 15.30 Uhr)

Samstag, 4. Mai, 19 Uhr:

MSC Jarmen – MSF Tornado Kierspe

Sonntag, 5. Mai, 15 Uhr:

MSC Comet Durmersheim – MSC Puma Kuppenheim

Sonntag, 5.Mai, 15.30 Uhr:

1. MSC Seelze – 1. MBC 70/90 Halle.