Herbe Bauchlandung beim Jahresauftakt!

Quelle: hsg walzbachtal
Quelle: hsg walzbachtal

Eggenstein (ps). Nach dem Schlusspfiff fielen ihm seine Mitspieler und der Trainerstab um den Hals, selbst die Jungs der HSG erwiesen ihm fair ihren Respekt: Eggenstein-Keeper Sven Bastian war ohne Zweifel der Mann des Abends, so die Pressemeldung der HSG zur 24:32 (13:15)-Niederlage der HSG Walzbachtal gegen die TG Eggenstein.

Mit unzähligen, teilweise großartigen Paraden brachte er die Hausherren ein ums andere Mal zur Verzweiflung und seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Er war somit einer der Hauptgründe warum das „4-Punkte-Spiel“, wie es HSG-Trainer Öztürk titulierte verloren wurde. Alleine verantwortlich war er allerdings nicht.

Booking.com

[adrotate group=“2″]

 

In den ersten Minuten zeigten sich zunächst beide Teams nervös (1:1, 5.Min.). Die Gäste fanden dann als erste zu ihrer Linie und zogen auf 2:6 (13.Min.) davon. Hier stellte der Mann zwischen den Pfosten der TG bereits seine Klasse unter Beweis. Doch auch Eggenstein leistete sich einige technische Fehler und ermöglichte es der HSG so zurück ins Spiel zu finden. Tor um Tor holten die Hausherren auf und konnten in der 23.Minute sogar zum 9:9 ausgleichen. Bis zur Pause war es allerdings wieder die TG die die bessere Spielanlage hatte und eine verdiente 13:15-Führung mit in die Kabine nehmen konnte. Im 2.Spielabschnitt entwickelte sich ein intensives und umkämpftes Spiel auf Augenhöhe.

Bis zum 18:21 (43.Min.) war alles offen. Erneut war es dann Gäste-Keeper Bastian der dem Spiel die entscheidende Wendung gab: gestützt auf seine starke Leistung zog Eggenstein immer weiter davon. Beim Stand von 20:26 in der 51.Minute war das Spiel dann entschieden, die HSG hatte nichts mehr entgegen zu setzen und Eggenstein konnte am Ende einen verdienten 24:32-Erfolg in der TV Halle verbuchen.

Tore für die HSG: M.Reichert (8/3), S.Kinsch (5), H.Nuber (3), C.Erkert (2), S.Dietz (2), L.Heidt (1), R.Lang (1), J.Reule (1), B.Müller (1)