KSC behält Sicherheitsmaßnahmen bei

KSC-Stadion
KSC-Stadion
 Karlsruhe (mia). Nach dem 13. November, als Attentäter auch im Länderspiel Frankreich-Deutschland ein Massaker geplant hatten, hatte auch der Karlsruher SC mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen rund um die Heimspiele des KSC im Wildpark für mehr Sicherheit gesorgt, um den KSC-Besuchern ein sicheres Gefühl zu geben.
„Wir haben uns als Verein auf die Fahne geschrieben, dass sich der Stadionbesucher beim KSC sicher fühlen soll“, erklärte damals der Sicherheitsbeauftragte des KSC Holger Brandenburg.
 [adrotate group=“2″]
Nun erklärte Brandenburg gegenüber abseits-ka, dass die Sicherheitsmaßnahmen, die im Zusammenhang mit Paris ins Leben gerufen wurden, weiter fortgeführt werden.
Das bedeute, dass die Handscanner an den Eingängen, die zusätzlichen Kontrollen an den Blockeingängen sowie die Kontrollen der einfahrenden Fahrzeuge weiterhin bestehen.
Im Schnitt werden auch rund 50 Ordner mehr als normal vom KSC eingesetzt. Die Maßnahmen werden bereits zum Bayern-Spiel wieder aufgenommen.
[adrotate banner=“39″]