KSC: Bis zu drei Wochen ohne Thoelke

KSC 019Karlsruhe (mia). Vier Tage vor dem Start in die Restrückrunde kann KSC-Coach Markus Kauczinski fast alle Profis zurück im Training des Karlsruher SC erwarten.

Nachdem die KSC-Spieler Gaetan Krebs (Knie) und Hiroki Yamada (Wade) in dieser Woche nicht oder nur auf dem Nebenplatz trainierten, sollen beide am Donnerstag wieder einsteigen können.

KSC-Innenverteidiger Bjarne Thoelke dagegen wird dem Zweitligisten weiter fehlen. „Bjarne fällt zwei bis drei Wochen aus“, so Kauczinski. Am Dienstag musste auch Daniel Gordon sicherheitshalber das Training abbrechen, nachdem er sich einen Nerv eingeklemmt hatte. Somit stellt sich die Innenverteidigung nahezu alleine auf.

 

 

[adrotate banner=“39″]

 

„Die Konkurrenz ist überragend.“ Für Krebs, der gleich drei Konkurrenten auf seiner Position hat, ist die Innenbandzerrung im Knie ärgerlich. „Ich spüre es noch ein bisschen. Aber es ist besser“, so Krebs der auf dem Nachbarplatz am Dienstag erstmals mit dem Physio Rehatraining absolvierte.

„Am Donnerstag probiere ich es. Wenn alles passt, das entscheidet der Trainer, könnte ich auch am Sonntag spielen.“ Er gehe aber auf Nummer sicher. „Deswegen haben wir uns die Zeit gelassen, damit es schmerzfrei wird. Es ist fast so weit.“

KSC-Trainingsgalerie 2. Februar