KSC besiegt Zebras mit 1:0

KSC 007Karlsruhe/Duisburg (mia). Der Karlsruher SC hat beim Tabellenschlusslicht MSV Duisburg im 56. Aufeinandertreffen mit 1:0(1:0) gesiegt.

Zielstrebigkeit und Entschlossenheit hatte man zuvor vom KSC gefordert, der KSC musste sich aber den Sieg erzittern.

Booking.com

Mit der Leistung von Sascha Traut war KSC-Coach Markus Kauczinski nicht zufrieden, so stand Enrico Valentini wieder im Abwehrverbund. Nachdem Hiroki Yamada wieder vollkommen fit war, bekam er den Vorzug vor Boubacar Barry in der Startelf.

Kaum eine Minute war gespielt, als der KSC einen schnellen Konter durch Gaetan Krebs und Enrico Valentini startete und Manuel Torres den Ball zum 1:0 im Tor unterbrachte.

Von den Zebras kam wenig. Ihnen fehlte die Durchschlagskraft, kamen sie aber einmal in Richtung Tor von Rene Vollath durch, war die KSC-Abwehr zur Stelle. Der KSC ließ Duisburg kommen, die Gastgeber scheiterten aber an der Defensive der Karlsruher und an Keeper Vollath, der keine Mühe mit den Schüssen der Zebras hatte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Badener zu Chancen, konnten sie aber zunächst nicht nutzen. Nach und nach kamen die Gastgeber besser ins Spiel, die nicht zuletzt durch die Nervosität des KSC aufgebaut wurden. Trotz zahlreicher Chancen schafften es die Zebras aber nicht das Tor zu machen und so holte der KSC sich den Sieg.

KSC: Vollath, Sallahi, Gulde, Stoll, Valentini, Meffert, Krebs, Gouaida (82. Peitz), Yamada (61. Nazarov), Torres, Diamantakos (74. Hoffer).